Adil Rami – Der Bart auf der Bank

Die Geister scheiden sich, wenn es um die Fussball WM geht. Die einen können es nicht erwarten, dass es endlich vorbei ist, andere haben Angst vor Montag, wenn der Weltmeister feststeht und sie sich wieder mit alltäglichen Dingen , wie dem Entsorgen von Leergut und Pizzakartons auseinandersetzen müssen. Auch wenn mancher Deutche die anfängliche Euphorie mit dem Ausscheiden der Nationalmannschaft an den Nagel gehängt hat, hat man doch die Möglichkeit sich Fussball auf höchstem Niveau anzusehen. Sozusagen auf der ersten Reihe kann auch ein Bartträger zusehen. Auch wenn er noch keine Minute spielen durfte ist der französische Spieler Adil Rami nicht nur ein optischer Aufputz für die Franzosen, sondern auch ein Grund sich das Finale anzusehen.

Frankreich

Heute Abend geht es um die Fussball-Weltmeisterschaft. Während Frankreich die Buchmacher nicht unbedingt überrascht haben nur wenige auf Kroatien gesetzt. Wie, was, warum und gegen wen Fussball gespielt wird sollen aber andere Blogger behandeln. Das ist nachweislich nicht mein Thema. In einem anderen Bereich komme ich aber nicht umhin, mir eine gewisse Expertise nicht abzusprechen. Geht es um den Vollbart, dann habe ich zumindest ein Grundwissen, das mir ermöglicht einen gepflegten Vollbart zu erkennen, wenn ich einen sehe. Als Frankreich gegen Belgien gewonnen hatte, ist mir ein solcher Vollbart aufgefallen.

Adil Rami

Es ist nicht unüblich, dass nach einem Sieg auch die Herren, die auf der Bank sitzen, auf das Spielfeld stürmen. Das tun auch Franzosen. Konkret hat sich Adil Rami erhoben und ist voller Freude und gut ausgeruht zu seinen verschwitzten Mannschaftskollegen gelaufen. Die makellose Erscheinung verdankt er, nicht ausschließlich der vielen Zeit, die er auf der Bank verbringt. Als einziger Spieler der Franzosen hatte er noch keinen einzigen Einsatz. Trotzdem leistet er einen wertvollen Beitrag zum Erfolg Frankreichs. Er trägt einen Vollbart, dem man ansieht, dass ein Profi daran gearbeitet hat. Fussball ist ein durchaus fordernder Sport und bei einer WM so weit weg von daheim ist es für viele Spieler sichtlich problematisch, ihr äußeres in Schuss zu halten. Schließlich läuft man den halben Tag einem Ball nach, gibt Pressekonferenzen und kommt anderen Verpflichtungen nach. Da bleibt wenig Zeit für den Friseubesuch.

Top Vollbart

Bei Adil Rami klappt das offensichtlich. Nicht nur, dass der Bart sauber getrimmt ist und einwandfreie Konturen aufweist, auch der Moustache sucht seinesgleichen. Der Oberlippenbart ist akkurat geschnitten und die Enden gezwirbelt, wie es sein soll. Alles in allem, zumindest für mich, das bisherige Highlight der WM. Dass der 32-jährige Fussballspieler mit marrokanischen Wurzeln aber nicht nur mich begeistert zeigen zwei Fakten. Einerseits wird er bei seinem Stammverein Olympique Marseille mit einem Listenpreis von 7 Million Euro geführt und kommt als Innenverteidiger und Manndecker immer wieder zum Einsatz. Auch die Aufnahme ins französische Kader zeigt, dass er sportlich seine guten Seiten hat. Andererseits zeigt sein Beziehungsstatus, dass er auch abseits des Fussballfeldes ein sympathischer Kerl zu sein scheint.

Adil Rami auf mein-vollbart.de
Adil Rami – mit freundlicher Genehmigung von Le Barbier de Marseille, (c) Le Barbier de Marseille

Pamela Anderson

Dass man den blonden Baywatch Star immer wieder auf den Tribünen bei Olympique Marseille und auch in Russland bei der WM sieht, hat nicht unbedingt etwas mit dem Interesse am Sport zu tun. Der Grund ist, dass die 51-jährige Schönheit seit letztem Jahr offizielle Lebensgefährtin von Adil Rami ist. Anfang dieses Jahres ist sie zu ihm nach Marseille gezogen. Glaubt man seinen Aussagen in Interviews, dann hält er sie für eine Außerirdische. Der Grund für diese Einschätzung ist der augenscheinliche Unterschied zwischen ihrem biologischen und dem tatsächlichen Alter. Aber auch ohne berühmte Busenfreundin ist der junge Fussballer durchaus ein Grund, sich das WM-Finale anzusehen.

Glücklicher Bart

Sieht man sich dieses Youtube Video einer Pressekonferenz an, dann wird nachvollziehbar, dass die Franzosen die gute Laune und den Humor von Adil Rami zu schätzen wissen. Auch ist es durchaus üblich, dass die Spieler die Enden des Moustache von Adil Rami zwirbeln, bevor sie auf das Spielfeld laufen. Einigen hat das durchaus schon Glück gebracht. Dass er die WM als Zuseher verbringt, stört ihn übrigens nicht. Schließlich wird er, so sagt er, auch dann Weltmeister, wenn er kein einizges Mal gespielt hat. Wahrscheinlich wird er trotzdem eine angemessene Aufwandsentschädigung erhalten, die eventuell mit ein Grund für seine auffällig gute Laune sein könnte.

Der Barbier hinter dem Bart

Dass ein Vollbart, wie dieser, Pflege und eine professionelle Hand braucht, ist nachvollziehbar. Adil Rami scheint hier seinen Meister gefunden zu haben. Le Barbier de Marseille zeichnet verantwortlich für die gepflegte Gesichtsbehaarung des Fussballstars. Ein Laden, der nicht nur ein weiterer Grund ist nach Marseille zu reisen, sondern auch eine Motivation sein könnte, vorher ein paar Sätze französisch zu lernen. Es bleibt für uns alle, die wir uns das WM-Finale ansehen, zu hoffen, dass Didier Deschamps sich dazu entscheidet, den Verteidiger einzuwechseln, oder ihn vielleicht sogar gleich in der Startaufstellung zu berücksichtigen. Sollte er wieder entspannt auf der Bank sitzen, dann lohnt es sich, bei einem Kameraschwenk über die Ersatzbank genauer hinzusehen.

Ähnlich bärtige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.