Diese Bartpflege Produkte verwenden deutsche Männer

Es lebe die Statistik. Gut, dass wir alles und jeden genau vermessen und exakt hochrechnen wie oft und wie viel wir was und warum machen. So hat Statista Deutsche Männer befragt, ob und welche Bartpflege Produkte sie einsetzen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, aber es gibt noch Luft nach oben!

Statistik

Toll, dass es freundliche Menschen gibt, die jemanden anrufen, der gerade viel Zeit hat und bereitwillig Angaben macht. Unter dem schönen Namen Bartpflege von Männern in Deutschland im Jahr 2017 wurde genau ermittelt, welche Bartpflege Produkte von wievielen Männern verwendet werden. Sehen wir uns die Statistik einmal gemeinsam an:

Bartschere – 26%

Am ersten Rang findet sich ein Utensil, das unter der Fülle an Bartpflege Produkten etwas in den Hintergrund gedrängt wird. Die Bartschere hat die schöne Aufgabe überhängende Moustachehaare und abtrünnige Barthaare wieder auf eine Länge zu bringen, die ein Leben ohne Einschränkungen erlaubt. Auch wenn ein ausladender Moustache die Krönung jedes Vollbarts ist, so sollte man auch hier nicht der Natur ihren Lauf lassen. Macht und Oberlippenbart brauchen Kontrolle. Das weiß mehr als ein Viertel der befragten Männer und besitzt daher eine Bartschere. Glaubt man der Statistik, dann wird die Bartschere auch eingesetzt.

Zu Bedenken gilt dabei allerdings, dass man mit so einer Bartschere auch umgehen können muss. Speziell, wenn man längere Haare kürzen möchte, dann sollte man sich die Zeit nehmen und das in mehreren Schritten machen. Ein Millimeter ist leichter gerade zu schneiden und richtet bei weitem nicht so viel Schaden an, wie ein Zentimeter! Ansonsten ist dieses Ergebnis der Statistik sehr erfreuflich. Schließich bedeutet es, dass mindestens 26% der befragten Männer Barthaare haben, die so lange sind, dass sich ein Kürzen mit der Schere lohnt. Weiter so Deutschland!

Bartshampoo – 19%

Auch erfreulich, dass 19% der Männer die Verwendung von Bartshampoo zugegeben haben. Wollen wir einmal hoffen, dass der Rest auch eine Methode hat, seinen Bart zu waschen und zu pflegen. Der Einsatz eines normalen Shampoo´s, wie man es für den Kopf verwendet, ist nicht zu empfehlen. Ist man optimistisch, dann kann man davon ausgehen, dass der Rest der Bartträger in der Statistik Bartseife verwenden. (Das sind aber auch nur 8%) Wir wollen es hoffen. Zumindest Platz 2 hat das Bartshampoo unter den Bartpflege Produkten, die deutsche Männer einsetzen, gemacht. Allerdings nicht alleine.

Bartkamm – 19%

Ex aequo auf dem zweiten Rang findet sich der Bartkamm. Sehr vernünftig von den 19% der Männer, die ihr Prachstück regelmäßig kämmen. Den Bart in Ordnung zu bringen und dabei auch noch sanft die Gesichtshaut zu stimulieren, ist eine Wohltat für jeden Mann. Ein Bartkamm sollte in jedem Badezimmerschrank seinen festen Platz haben und regelmäßig durch den Bart gezogen werden!

Bartöl – 13%

Gut, dass Bartöl das wohl beliebteste Bartpflege Produkt ist, ist ja allgemein bekannt. Dass es aber lediglich 13% der deutschen Männer verwenden, ist doch überraschend wenig. Ganz unten findet sich dann die Angabe, dass 43% der Befragten keinen Bartpflege Produkte einsetzen. Im Umkehrschluss tragen 57% der Männer einen Bart. Nicht ganz 23% der Bartträger verwenden also Bartöl. 77% tun das nicht. Hier scheint es noch Bedarf zu geben. Bartöl ist für die Gesichtshaut, aber auch für den Bart nicht nur eine Wohltat, sondern eine Notwendigkeit. Der raue Alltag trocknet beides sukzessive aus und die Gesichtshaut kann alleine nicht ausreichend Talg produzieren. Bartpflege Produkte, wie Bartöl sollten daher bei jedem Bart zur Anwendung kommen!

Bartbürste – 10%

Ok, das ist wirklich wenig. Eine Bartbürste ist das wohl wunderbarste aller Bartpflege Produkte, mit denen man seinen Bart verwöhnen kann. Die Borsten, egal ob vom Wildschwein, oder in der veganen Ausführung, verteilen Bartöl und Bartwachs ordentlich und regen die Durchblutung der Gesichtshaut an. Ein unglaublich schönes Erlebnis mit gewaltigem Suchtpotential. Wer einmal ein paar Minuten verträumt mit einer Bartbürste seinen Bart sortiert hat, der wird der Bartbürste genauso verfallen, wie schon viele andere Bartträger vor ihm. Probiert es doch mal aus. So eine Bartbürste kostet nicht die Welt und macht unbeschreiblich viel Freude.

Bartseife – 8%

Ob Aleppo, oder sonstwo her – Die Bartseife kann, genauso wie das Shampoo den Bart reinigen und ihn gleichzeitig pflegen. Die Bartseife hat noch einen Touch von Tradition, Vintage, oder Extravaganz im Vergleich zum Shampoo, das einfach aus der Flasche gedrückt wird. Bartpflege ist eine Methode einmal eine Auszeit zu nehmen und ein wenig Zeit bewußt zu verbringen. Die Bartseife unterstützt diesen Ansatz voll und ganz. Statt einfach und schnell mal eben eine Portion Bartshampoo in die Hand gedrückt muss man den Bart und die Seife nass machen, einarbeiten und anschließend die Seife weglegen und den Bart sanft einschäumen. Ein Stück Wellness, das man ganz nebenbei unter der Dusche erleben kann. Warum also darauf verzichten?

Conditioner – 8%

Hier bin ich jetzt wieder überrascht, dass die Zahl so hoch ist. 8%, also fast jeder 7. Mann in der Statistik, der Bartpflege Produkte verwendet, nimmt Bart Conditioner. Das ist an sich eine gute Idee. Ein Bart Conditioner ist ein wahres Feuerwerk an Pflege.  Nach der Wäsche in den Bart eingearbeitet und nach kurzem Einwirken ordentlich ausgespült macht er das Barthaar spürbar weicher und leichter zu pflegen. Das Barthaar ist stabil wie Kupferdraht und wer mit besonders festem Barthaar gesegnet ist, der wird wissen, wie schwer es ist den Haaren ihr Eigenleben hinsichtlich Wuchsrichtung auszutreiben. Die Haare stehen gerne nach allen Richtungen davon und müssen mühsam geglättet und sortiert werden. Ein Bart Conditioner hilft dabei, die Haare gefügiger zu machen.

Bartwachs – 8%

Mit dem Bartwachs sind es drei Bartpflege Produkte, die bei 8% der befragten Männer im Einsatz sind. Bartwachs hat ähnlich pflegende Eigenschaften, wie Bartöl, ist aber fest. Es unterscheidet sich vom Beardbalm durch einen hohen Wachsanteil. Wie eine leichte Pomade sorgt das Bartwachs für Form und Halt und pflegt zusätzlich mit den enthaltenen Ölen.

Beardbalm – 5%

Fast wie das Bartwachs, aber weniger Wachs. Fette und Öle und ein kleiner Teil Wachs geben dem Beardbalm die Konsistenz einer festen Creme. Man arbeitet ihn in den Bart ein, wo er eine Weile braucht um aufgenommen zu werden. Eines der Bartpflege Produkte, die eigentlich Standard sein sollten.

Sonstiges – 2%

2% der befragten gaben an, noch andere Bartpflege Produkte zu verwenden. Etwa eine Pomade, eine Bartcreme, oder ein spezielles Moustache Wachs beispielsweise.

keine Bartpflege Produkte – 43%

Hier sehe ich den größten Nachholbedarf. 43% der befragten tragen entweder keinen, oder einen ungepflegten Bart. Das ist, speziell bei den ungepflegten Bärten, eine Menge, die man nicht einfach so hinnehmen sollte. Als Markenbotschafter für den Bart sollte man jede Gelegenheit nützen einerseits den Bart als gepflegte und wohlriechende Gesichtsbehaarung zu präsentieren und andererseits jeden Bartanfänger, oder Träger eines offensichtlich ungepflegten Bartes unter die Arme, oder besser unter den Bart zu greifen. Eine kleine Flasche Bartöl, die man griffbereit in der Hosentasche hat und bei Bedarf als kleine Kostprobe an Bedürftige verteilt wirkt manchmal Wunder.

Pfleg Deinen Bart

Ein Bart bedeutet auch eine Verantwortung, die man übernimmt. So wie man hoffentlich auch andere Körperregionen ordentlich sauber hält, so muss man sich auch um seinen Vollbart kümmern. Waschen, pflegen und beim Barber, oder daheim immer wieder in Form bringen. Die Konturen sauber ziehen und den Nachwuchs immer wieder abrasieren. Die Bartpflege Produkte, die hier gelistet, bzw. in der Statistik abgefragt wurden,  braucht man nicht zwingend alle daheim zu haben. Allerdings zwei Bartpflege Produkte sollte man mindestens besitzen. Das eine ist entweder ein Bartshampoo, oder eine Bartseife und das zweite ist ein pflegendes Produkt, wie ein Bartöl, ein Bartwachs, ein Beardbalm, oder eine Bartcreme. Alles andere ist dannn die Kür, die beiden Dinge sollte aber jeder Bartträger daheim haben und jeden Tag für die Bartpflege verwenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.