Die Grundausstattung

Du hast Dich also entschieden. Dein Gesicht soll in Zukunft durch einen ordentlichen Vollbart verziert und umrahmt werden um Deine männlichen Züge zu unterstreichen.

Gratuliere!

Eine absolut richtige Entscheidung. Und nochmal gratuliere ich Dir, weil Du bist ganz offensichtlich ein ganz Schlauer und informierst Dich, damit Dein Prachtstück auch wirklich ein langes Leben hat und nicht schon nach den ersten Millimetern wieder unters Messer kommt! Hier bist Du goldrichtig! Wenn Du noch nicht so ganz weißt, was Dich erwartet, dann empfehle ich Dir meine Artikel Bist-Du-bereit-für-einen-Vollbart . Bist Du schon sicher und kennst die Risken und freust Dich auf die Chancen, dann zück die Kreditkarte und los geht´s!

Kein falscher Geiz…

Check nochmal kurz Deinen Kontostand. Wenn da Ebbe ist, dann bleib beim Rasieren und lass es erst mal dabei. Es gibt kaum etwas Schlimmeres als eine ungepflegten Vollbart. Das Prachtstück verkommt schnell zum Suppenfänger und hängt fettig und zerzaust aus Deinem Gesicht. Den Anblick und seine Folgen will ich Dir und der Menschheit ersparen. Mal ehrlich – Die Pflege ist das A und O, damit Du auch einen ordentlichen Vollbart züchtest und damit Deine Männlichkeit und Deine Stilsicherheit zur Schau trägst. Sparst Du schon bei der Grundausrüstung steht Dein Projekt Bärtchen von Anfang an auf wackeligen Beinen und wird sich nicht lang in Deinem Antlitz halten können. Ja, ich hab auch nichts zu verschenken und wir müssen alle mehr, oder weniger auf die Euronen achten, dass am Ende des Geldes nicht zu viel vom Monat übrigbleibt, aber bedenke mal diesen Aspekt:

Tricks Dich selber aus…

Heute bist Du motiviert und guter Dinge. Morgen sieht das schon anders aus. Du bist auf meiner Seite nicht, weil ich so tolle Werbung geschalten und Dich mit gewieften Marketingstrategien förmlich hierhergetreten und vor meine Seite gefesselt habe, sondern weil Du jetzt hier und heute ein Vorhaben beginnen möchtest. Und morgen? Morgen hast Du ein schütteres irgendwas im Gesicht, dein Hals juckt und ist rot und Deine Holde droht mit dem Auszug. Willst Du es versuchen, oder nicht. Prüf das nochmal genau. Weil ich verrate Dir jetzt eine ganz simple Taktik um Dich selber auszutricksen: Investier ein bisschen was. Und ich rede nicht von ein paar Münzen aus der Portokasse, sondern wirklich eine Summe, die Du nicht so mir nichts dir nichts aus dem Fenster wirfst. Stopp – Ich will nicht, dass Du Dein Geld zum Fenster rauswirfst und überteuerten Schnickschnack kaufst, den Du einfach nicht brauchst, sondern Du sollst in Qualität und eine vollständige Ausrüstung investieren. Wenn Du dann mit Liebesentzug unter Druck gesetz wirst und Du selber nicht mehr so sicher bist, wie Du es jetzt bist, dann wird Dir das Fach in Deinem Badezimmerschrank eine nützliche Entscheidungshilfe sein! Und wenn Du dann das Jammertal zwischen null und drei Centimeter irgendwann überwunden hast und aus der anfänglichen Unsicherheit Stolz wird, dann wirst Du dankbar sein, dass Du nicht vorschnell zum Billigrasierer gegriffen hast, sondern Deine Pracht mit hochwertigem Equipment so lange kultiviert hast, bis aus dem Liebesentzug ein zärtliches Graulen geworden ist und Du Dein Spiegelbild liebst!

Tu es!

Und nochwas: Wenn Du es willst. Wenn Du es wirklich willst, dann tu es. Und ich will da jetzt nicht ein „jaja, morgen geh ich gleich einkaufen“ hören, sondern mach das gleich. Hallo? Willkommen in den 2010ern! Hier shoppt man online und das zu jeder Tages und Nachtzeit. An Wochenenden und an Feiertagen. Also: Rauf auf Amazon.de und hol Dir, was Du wirklich brauchst! Jetzt!!!

Was braucht mann?

Handwerkszeug

Rasierspiegel

Klar hast Du einen Spiegel im Bad. Wer hat das nicht, aber wenn Du noch keine Rasierspiegel hast, dann kauf Dir einen. Gute Rasierspiegel haben einen normalen und einen Vergrößerungsspiegel. Du brauchst den Spiegel um Dich von allen Seiten sehen zu können. Du kannst ihn auch zusammen mit Deinem Badezimmerspiegel dazu verwenden Dich von hinten zu sehen.

Messer

Das ist die hohe Schule der Rasur. Wenn Du es ernst meinst, dann hol Dir ein Messer. Das Messer ersetzt, wenn Du genug Zeit hast, die meisten anderen Geräte. Du kannst damit den Bart kürzen und in Form bringen. Für das Rasiermesser verwendet man auswechselbare Klingen. Ich verwende mein Messer für die „große Rasur“ etwa einmal die Woche. Zwischendurch arbeite ich aus Zeitmangel mit elektrischen Geräten.

Rasierpinsel

Speziell wenn Du noch ungeübt bist solltest Du auf keinen Fall ohne Rasierschaum mit dem Messer arbeiten! Am besten ist immer noch echter Rasierschaum, den Du aus Seife mit einem Rasierpinsel machst.

Rasierschale

Klar kann man sich die Seife mit dem Pinsel auch direkt ins Gesicht schmieren und dort aufschäumen. Wer Stil hat – und Du hast Stil, sonst hättest Du schon lange aufgehört zu lesen – nimmt dafür aber eine Rasierschale in der er liebevoll den Schaum vorbereitet, bevor er seinen prächtigen Vollbart damit verwöhnt.

Einwegrasierer

Für den schnellen Konturschnitt zwischendurch kann auch ein herkömmlicher Einwegrasierer gute Dienste leisten.

Barttrimmer

Ein Barttrimmer gehört in jeden bärtigen Haushalt! Auch wenn die Rasur mit dem Messer mehr Stil hat und Du Dir damit eine kleine Ein-Mann-Wellnesseinheit gönnen kannst haben wir alle einfach nicht die Zeit uns jeden Tag die fünfzehn bis zwanzig Minuten für unser Bartritual zu nehmen. Damit die Haare, die wir eben nicht wollen zwischen den ordentlichen Rasuren nicht zu lange werden und damit die Konturen erhalten bleiben sollte man regelmäßig einen Barttrimmer verwenden. Wichtig ist dabei, dass man die Länge in mehreren Stufen einstellen kann, oder verschiedene Aufsätze dabei sind. Viel mehr als zwei Centimeter braucht man auch nicht, weil nachher arbeitet man ohnehin ohne den Aufsatz.

Schere

Ab einer Länge von ein paar Centimetern sollte man für einzelne Ausreißer eine ordentliche Friseurschere bei der Hand haben. Man braucht dafür keine Friseurlehre und man sollte auch nicht versuchen hier die ganze Breite gerade zu schneiden. Geh dafür bitte zum Barbier Deines Vertrauens. Die Schere hilft Dir bei gelockten Haaren, die sich einfach nicht zu den anderen legen lassen. Eine ganz glatte Oberfläche bekommst Du nicht hin, aber die eigenwilligsten Haare können mit der Schere gezähmt werden.

Bartkamm

Ein Bartkamm hat im Gegensatz zum herkömmlichen Kamm größere und weiter auseinanderstehende Zinken. Er dient zum Glätten und  um zerzauste und verknotete Barthaare wieder auf Kurs zu bringen.

Bartbürste

Eine Bartbürste ist eine gute Alternative zum Bartkamm, wenn Du nicht zu Knoten um Bart neigst. Schläfst Du gerne unruhig auf dem Bauch, dann kann es gut sein, dass Du morgens mit der Bartbürste das Chaos nicht komplett in den Griff bekommst, sondern zuerst mit dem Kamm ran musst.

Mittelchen

Bartöl

Bartöl verwendest Du aus drei Gründen. Erstens um den Bart zu glätten und die Haare geschmeidiger zu machen. Das bringt Vorteile beim Kämmen und hilft gegen Jucken. Zweitens schützt und pflegt es Deine Barthaare, damit Sie auch noch in zwanzig Centimetern gut aussehen. Und Drittens verbreitet das Bartöl einen durchaus angenehmen und männlichen Duft.

Shampoo

Ja, man kann auch das selbe Shampoo verwenden, das Du immer nimmst. Alternativ gibt es aber auch spezielle Bartshampoos, die genau auf die Bedürfnisse der Barthaare abzielen.

Lotion

Nach der Rasur und um den Hals vor den Sticheleien des heranwachsenden Vollbarts zu bewahren empfiehlt sich eine Lotion, die die Haut pflegt und schützt.

Rasierseife

Zu Rasierpinsel und Rasierschale braucht man schließlich noch die passende Seife. Da sollte man nicht zu Muttis rosa Handpflegeklotz greifen, sondern eine spezielel Rasierseife verwenden. Die Seife pflegt die Haut und macht die Haare geschmeidig, damit Du mit dem Messer leichtes Spiel hast und saubere Konturen schneiden kann.

Rasierschaum

Günstiger Rasierschaum aus der Dose kannst Du unter der Woche, wenn Du mal zwischendurch mit dem Einwegrasierer nachbesserst verwenden. So sparst Du Zeit.

Weiterlesen bei Pflege

Ähnlich bärtige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.