Rasierschale

Zum klassischen Rasierpinsel für die perfekte Nassrasur benötigt man eine Rasierschale. In der Schale wird die Rasierseife mit dem Rasierpinsel mit warmen Wasser vermischt und ein fester Schaum angerührt. Da eine Rasur ein paar Minuten dauert ist es wichtig, dass der Schaum die ganze Zeit über stabil bleibt und nicht verrinnt, oder sich auflöst. Man verwendet spezielle Rasierseife für den Schaum.

Kleine Rasierschale , aber Oho

Speziell wenn man einen Vollbart trägt, bei dem man nur regelmäßig die Konturen nachschneidet, muss eine Rasierschale nicht sehr groß sein. In der Schale wird mit dem Rasierpinsel eine passende Menge Rasierseife zusammen mit lauwarmen Wasser zu einem festen Schaum aufgeschlagen. Gut ist es, wenn die Schale dazu bequem in der Hand liegt, bzw. gut festgehalten werden kann.

Darf es etwas mehr sein?

Du kannst auch prüfen, ob Du gleich ein Rasierpinselset kaufen möchtest. Beim Rasierpinselset ist neben der Rasierschale auch ein Rasierpinsel und ein Ständer enthalten. Ist das Rasierpinselset schlau aufgebaut, dann kann man den feuchten Rasierpinsel direkt über die Rasierschale hängen und ihn Abtropfen lassen. Aber natürlich kann man das auch anders lösen und kann die Rasierschale einzeln kaufen.

Die besten Rasierschalen

Die Rasierschale muss nicht sehr groß sein, sollte gut in der Hand liegen und mit ihrer Form und der Oberfläche verhindern, dass sie beim Anrühren aus der Hand rutscht. Auch muss sie Standfest sein um am Waschbeckenrand sicher deponiert zu werden.

 

Die Nassrasur

Rasiert man sich mit dem Messer, oder dem Rasierhobel dann wird man nicht umhin kommen, den Bart, bzw. die Teile, wo man den Bart rasieren möchte, mit Schaum einzucremen. Nur so kann man ein perfektes Ergebnis erzielen und verletzungsfrei mit dem Raisermesser arbeiten. Die Zubereitung des Rasierschaums ist keine Wissenschaft und mit dem richtigen Handwerkszeug kein Problem. EIne Schale, die bequem in der Hand liegt leistet gute Diense und sorgt für einen gut engeseiften Bart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.