Stil beim Bart und im Bad

Dass der Bart ein unverwechselbares Zeichen für Stil und Stilsicherheit ist, ist ja nichts Neues. Neu könnte aber auch mal die Ausstattung im Bad sein. Als Bartträger verbringt man doch die eine, oder andere Viertelstunde im Bad und sollte diesem Umstand unbedingt Rechnung tragen. Stil darf nicht beim Bart enden, sondern darf sich ruhig durch alle Lebensbereiche ziehen!

Ein trauriger Anblick

Das durchschnittliche Badezimmer ist nicht immer eine Augenweide. Veraltete Armaturen, eine verkalkte Duschkabine und eine ganze Menge Barthaare im Abflusssieb. Kein schöner Anblick und erst recht keine Umgebung in der sich der Bartträger wohlfühlt. Wer eine gepflegte Gesichtsbehaarung tragen möchte, der muss diese allmorgendlich auch pflegen. Ordnung und Funktionalität sollte daher im Bad einen hohen Stellenwert genießen. Egal, ob man sein Bad mit einem WG-Kumpel, einer Mitbewohnerin, oder der ganzen Sippe teilt, der Stil im Bad kann über die eigene Motivation und die Einstellung zum Lebe entscheiden.

Spieglein Spieglein an der Wand

Nicht zuletzt hat die Wartung und Pflege des Badezimmers auch ganz praktische Auswirkungen. Muss man doch spätestens alle drei Tage die Konturen nachschneiden. Dabei ist absolute Präzision gefragt. Ein falscher Schnitt und Blut fließt, oder noch schlimmer, ein Barthaar wird entfernt, das bleiben sollte. Die Bartpflege erfordert neben einem scharfen Messer auch einen guten Spiegel und ausreichend Licht. Wer also im indirekten Dämmerlicht vor dem blinden Spiegel steht, den kann auch das Profi-Rasiermesser nicht retten. Die richtige Ausstattung für die Bartpflege ist entscheidend!

bärtige Platzprobleme

Abgesehen vom Spiegel und der Beleuchtung kann man gleich auch einen neuen Badezimmerschrank organisieren. Es geht um Platz und Stil. Wer Bart trägt, der möchte auch, dass sein Bart gut riecht und perfekt gepflegt ist. Neben einer kleinen Auswahl an Bartöl und Bartwachs braucht man auch Bürsten und Kämme um das Prachtstück in Ordnung zu halten. Ein Bartshampoo, oder eine Seife sind genauso notwendig, wie Bartpflegeprodukte für harte Fälle. Kommt der Bad-Beard-Day, dann muss man ihm mit der passenden Pflege begegnen. Platz sollte also keine Mangelware sein. Locker und leicht erreichbar sollen die Bartpflegeprodukte aufgereiht sein. Je nach Laune, Verfassung und Anlass wählt man morgens besonnen das perfekte Bartöl und pflegt seinen Bart mit den feinsten Mittelchen.

Keine halben Sachen

Wenn man schon Spiegel, Beleuchtung und Badezimmerkästchen austauscht, dann kann man es auch gleich durchziehen und dem Badezimmer einen Facelift verpassen, dessen Ergebnis manch Wellnesshotel blass aussehen lässt. Eine ordentliche Dusche, stylische Badezimmermöbel und die richtigen Armaturen. Wem jetzt die Ideen ausgehen, der kann sich ja mal das Sortiment von Dornbracht ansehen. Das ist Stoff für feuchte Träume. Auch wenn der Gelbeutel eher klimpert, als raschelt lässt sich mit geschickter Auswahl einiges im Bad verändern und es vom funktionalen Feuchtraum in eine kleine Oase verwandeln. Ein Ort an dem man freudig den Tag startet. Eine Investition, die Euch und Eurem Bart guttun wird!

Ähnlich bärtige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.