Vollbart wachsen lassen

Loslassen und sich fallen lassen. Dem Schicksal seinen Lauf lassen und gelassen abwarten. Eine Wohltat in unserer hektisch gestressten Zeit. Wir hetzen von Termin zu Termin und jeden Morgen starten wir damit, dem von der Natur vorgesehen Schmuck unserer gestressten Gesichter mit einem Rasierer zu Leibe zu rücken. Sich einen Vollbart wachsen lassen kann der erste Schritt in ein besseres Leben sein.

Work-Beard-Balance

Ich kenne Deine Lebenssituation nicht, aber vielleicht geht es Dir ja so ähnlich wie mir. Ich steige jeden Morgen in den Lift und fahre in die Tiefgarage um zur Arbeit zu fahren. Im Lift trifft man immer wieder dieselben Leute. Wenn es Dir so ähnlich geht, dann achte doch einmal darauf, wie diese Personen wirken. Wirken Sie gestresst, oder relaxed. Hatten Sie einen entspannten Start in den Tag, oder haben Sie mit Hektik und Zeitnot begonnen? Achte auch mal auf die anderen Autofahrer, oder die Mitfahrer in Bus, oder Bahn. Wie wirken sie? Dann achte mal auf die Bartträger unter Ihnen. Fällt Dir etwas auf? Gibt es da vielleicht eine Beziehung zwischen entspannt und gepflegtem Bart?

time-out im Bad

Das Geheimnis liegt in der Bartpflege. Der Mann tendiert dazu praktisch zu sein. Die Frisur ist selten stark pflegebedürftig. Gel, Pomade, oder Haarspray drauf, oder gleich kurz und pflegeleicht. Das rasierte Gesicht dank modernster 15-Klingen-Hobel, oder 12 Hochleistungsrotorenrasierern mit wenigen Zügen auf Hochglanz rasiert und mit praktischen Hochdruck die entsprechenden Düfte verteilt. Bestzeit! Klischees, die Mario Barth publikumswirksam auszuschlachten versteht. Frau im Bad nimmt sich Zeit und gepflegte Frau wirkt auch nicht gestresst im Lift. Vielleicht wirkt das frisch aufgetragene Parfum etwas übertrieben, aber das soll ja auch Abends noch duften. Ansonsten sind die Damen der Schöpfung morgens nach dem Zurechtmachen tendentiell entspannter, als der Mann im Haus.

Zeit nehmen

Das Geheimnis für den entspannten Start in den Tag ist es also, sich einmal so richtig Zeit zu nehmen. Kurz vor knapp noch in die Dusche hüpfen ist einfach nicht entspannend. Auch wenn man es sich schön redet und meint, dass die zwanzig Minuten mehr an Schlaf wichtiger sind, oder dass der Mann einfach von Natur aus schön ist und gut riecht, während die Frau sich schminken und parfümieren muss – die Zeit im Bad, die Zeit für sich ist durch nichts zu ersetzen!

der männliche Weg

Jetzt ist allerdings nicht jeder von uns zum Metrosexuellen geboren. Ja, es gibt sie und ja, sie machen es grundsätzlich richtig. Auf sich schauen, sich selbst pflegen und das eigene Aussehen positiv und aktiv gestalten ist der richtige Weg. Allerdings ist das eben nicht jedermanns Sache. Oft mag der Mann kein Peeling, cremt sich nicht so gerne was ins Gesicht und zupft auch ungern an Augenbrauen. Für diese Sorte Mann hat Mutter Natur ein Ass im Ärmel! Der Vollbart ist die Lösung.

Stellen wir erstmal sicher, dass wir vom selben sprechen. Haare im Gesicht passieren automatisch, wenn man im bartfähigen Alter ist. Einen Vollbart wachsen lassen ist etwas anderes. Da muss man etwas tun, auch wenn es erst mal damit getan ist nichts zu tun. Bereits nach ein paar Tagen sind die ersten Korrekturen fällig, damit der Bart dort bleibt wo er hingehört.

Männliche Leidenschaften

Sehen wir uns einmal typisch männliche Beschäftigungen an. Sie haben eines gemeinsam. Man braucht das passende Equipment, man muss damit umgehen können und man kann sich mit anderen Männern messen. Lassen wir mal das Biertrinken und Fussballschauen weg. Werfen wir mal einen Blick auf eine wahrlich männliche Tätigkeit. Das Angeln. Wahnsinn! Frag mal eine Frau, wie sie sich Angeln vorstellt. Langweilig, wird sie antworten. Morgens Angel auswerfen und Abends wieder einholen, wird sie mutmassen. Dabei ist es doch ein spannender Job. Taktieren, beobacheten und überlisten. Wachsam sein. Sein Wissen und seine Erfahrung einsetzen.

Was gibt es Schöneres, als am Wasser zu sitzen, den Rod Pod mit zwei, oder mehr perfekt identen Angeln im Auge zu behalten und auf das erlösende Geräusch des Bissanzeigers zu warten? Ist es nicht toll, wenn sich die Welsrute mit der 150kg-Schnur bis zum Anschlag biegt, oder eine kapitale Bachforelle einen Meter aus dem Wasser steigt, wenn Sie deinen Blinker beißt? Das ist Entspannung für Männer und nebenbei ernährt man damit auch noch die Familie, oder sorgt wenigstens für ein prall gefülltest Fotoalbum.

Mann sein am Morgen

Genau diese Faktoren eines männlichen Hobbies vereint der Vollbart. Du brauchst das passende Equipment. Die ideale Pflege, das optimale Werkzeug. Du musst wissen, wie Du Deine Konturen schneidest, Dein Messer richtig führen und es richtig warten. Und bei jeder Begegnung mit einem anderen bärtigen Mann siehst Du sofort, wer der Bessere ist und fühlst Dich trotzdem verbunden und verstanden. Ein männliches Hobby, wie es sein soll und wir alle haben die Chance diesem Hobby unter den Hobbies jeden Morgen und natürlich den Rest des Tages nachzugehen. Es ist schwierig die Modelleisenbahn, oder die neueste Hightech Küchenmaschine mit ans Wasser zu nehmen. Einen perfekt gepflegten Vollbart kann man beim Angeln aber tragen und nicht nur mit dem kapitalsten Karpfen, sondern auch mit dem besten Bart ordentlich punkten.

Entschleunigung

Der Vollbart und die Entschleunigung sind eng miteinander verbunden. Sich eine Vollbart wachsen lassen bedeutet sich von der Hektik am Morgen zu verabschieden. Es gibt keine Bestzeit mehr und wer tatsächlich einen Bart mit Stolz trägt, der wird auf die Bartpflege am Morgen nicht mehr verzichten. Waschen, Glätten und Pflegen ist das Minimun jeden Tag. Regelmäßig kommt das Konturieren dazu und alle paar Wochen ein Besuch beim Barber. Die Zeit muss sein und hier kann man keine Minute sparen.

Auch wenn man hektisch in die Klamotten springt und die Hemdknöpfe unter Hochdruck zuknöpft spätestens, wenn der Bartkamm das erste Mal zärtlich durch das Barthaar streicht vergisst man Raum, Zeit und Termine. Jetzt zählt nur der Bart. Einen Vollbart wachsen lassen ist fast eine Therapie gegen den männlichen Burnout und sorgt ein Stück für die richtige Balance im Leben. Die eigene Wahrnehmung wird wichtiger, man stellt sich selbst einmal in den Mittelpunkt. Man nimmt sich Zeit für sich, eine Auszeit und genießt das Leben ohne Zeitdruck und ohne Stress in vollen Zügen.

Vollbart wachsen lassen – Die Therapie

Wenn Du zu denen gehörst, die Morgens im Lift blass und unentspannt aus dem Spiegel zurückschauen und hektisch noch an Deinem Frühstück knabberst, wenn Du aus dem Haus gehst, dann lass ihn wachsen! Der Vollbart fordert seine Zeit und gibt Dir dafür Dein Körpergefühl zurück. Zeit für Dich, Du im Fokus und in der vollen Aufmerksamkeit. Wer morgens eine Hot-Towel-Rasur im eigenen Badezimmer macht, der hat es geschafft. Unter dem heißen Handtuch bleibt kein Raum für Sorgen, Termine und Aufgaben. Da zählt nur das Wohlfühlen. Wenn dann das handgefertigte Rasiermesser durch die aufgewollenen und mit feinem Rasierschaum eingecremten Haare fährt, dann bis Du voll und ganz bei der Sache. Nicht lenkt Dich ab und alle anderen Gedanken haben Pause. Zu groß ist die Gefahr sich zu verletzen, oder noch schlimmer, die Kontur zu verschneiden.

Gib Dir Raum

Von der Einarbeitung und dem Auswaschen des Bartshampoos bis zur Massage mit dem Bartöl, der Bartcreme, oder dem Bartbalsam Deiner Wahl gehört die Zeit mit dem Bart nur Dir. Es geht nicht auf Zeit, es geht auf Aussehen. Gönn Dir den Luxus am Morgen und erkenne, dass Zeit – Zeit für sich selbst – das Seltenste und Wertvollste ist, das es heute gibt!

Ähnlich bärtige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.