Vor oder nach dem Duschen rasieren – Salomons Bart

Als Außenstehender glaubt man, dass das mit dem Vollbart eine einfache Sache ist. Der Bartträger lehnt sich zurück, der Bart wächst und eines Morgens wächst man auf, und trägt einen Bart, wie ihn die Menschheit noch nicht gesehen hat. Die Realität sieht anders aus. Der Bart wächst von alleine. Das Wachsen lassen ist also keine große Sache, aber zwei Dinge erschweren die Angelegenheit. Einerseits muss man das Barthaar und die Gesichtshaut pflegen, damit der Bart auch wirklich gut aussieht und andererseits muss man dem Bart auch formen. Dazu gehört nicht nur das Kürzen und Trimmen, sondern auch das Rasieren der Konturen. Da man das meistens am Morgen im Bad macht, stellt sich rasch eine Frage: Vor oder nach dem Duschen rasieren?

Guten Morgen

Kommt man mit Sand in den Augen und Sabber im Bart ins Bad, dann sieht die Welt bei weitem noch nicht so gut aus, wie sie das tun wird, wenn wir gestylt, sauber und frisch das Bad verlassen. Der Weg dorthin ist weder steinig, noch weit, aber man muss eine Reihe von Entscheidungen treffen. Dazu gehört die Frage, ob man dich vor oder nach dem Duschen rasieren soll. Ich möchte Euch jetzt nicht die Spannung nehmen, aber besser ist es, wenn man sich nach dem Duschen rasiert. Punkt. Allerdings hat das auch einen Nachteil. Schließlich hebt der Bartträger sich ja von der Masse ab. Man hat nicht etwa ein Elektrogerät von Braun, oder Philips im Badezimmerschrank, sondern greift auf ein Aust, oder ein Wacker zurück. Dazu gibt es ganz stilvoll einen Rasierpinsel von H.L. Thaeter und feine Rasierseife. Auch wenn man mit ein wenig Übung und dem nötigen Respekt vor dem Rasiermesser kein Blutbad mehr anrichtet, ist die Rasur doch immer eine Sauerei.

Die Nassrasur

Die Nassrasur, wie sie sein soll, erfolgt mit Rasierseife, die man mit dem Rasierpinsel in der Rasierschale aufschäumt und dann ins Gesicht aufträgt. Experten haben auch noch ein Rasierhandtuch, das sie auflegen, bevor sie den zweiten Durchgang Rasierseife auftragen. Rasierseife muss wirken. Hat man sie einmal aufgetragen, dann beginnt sie damit, in die Haare einzudringen. Das Barthaar quillt auf. Die Rasierseife hat also zwei Funktionen. Einerseits legt sie einen Seifenfilm auf die Haut, auf der das Rasiermesser leicht gleiten kann und an Unebenheiten nicht hängen bleibt und andererseits lässt es die Barthaare aufquellen. Das Barthaar wird weicher. Das Rasierhandtuch, oder die Dampfmaschine, die manche Barbiere einsetzen, haben zusätzlich noch den Zweck die Poren zu öffnen. Heißer Wasserdampf sorgt dafür, dass die Haare ein klein wenig weiter aus der Haut ragen. Die Seife, das Rasierhandtuch und der Wasserdampf sorgen also dafür, dass die Haare leichter rasiert werden können.

Vor oder nach dem Duschen rasieren?

Genau das, was Rasierseife, Rasierhandtuch und heißer Wasserdampf mit dem Barthaar und der Gesichtshaut machen, sie also für eine Nassrasur optimal vorbereiten, das macht auch die heiße Dusche. Das Barthaar wird weicher, die Poren geöffnet und einer effiziente Rasur steht nichts mehr im Wege. Aus Sicht der Haare, der Qualität der Rasur, der Zeitersparnis und der Synergie spricht also Alles dafür, dass man sich nach dem Duschen rasieren sollte. Aber! Wie oben schon erwähnt ist das Nassrasieren eine Sauerei. Pflegt man seine Konturen, dann produziert man eine interessante Masse aus Seifenschaum und Haaren. Eine ekelige Sache und eigentlich würde es Sinn machen, zu raten, dass man vor dem Duschen rasieren sollte. Schließlich kann man danach mit dem eingesauten Vollbart unter die Dusche und mit einem feinen Bartshampoo wieder alles in Ordnung zu bringen.

Was jetzt?

Gut, jetzt haben wir das Dilemma! Vor oder nach dem Duschen rasieren ist unterschiedlich zu beantworten. Vor dem Duschen Rasieren ermöglicht es, den Rasierschaum nach der Rasur abzuduschen. Auch wenn man vielleicht mal ein Haar vergisst kann man nach dem Duschen nochmal nachbessern und auch das letzte Haar entfernen. Nach dem Duschen Rasieren ist ideal für das Barthaar und die Gesichtshaut. Alles ist, wie es sein soll und quasi als Nebeneffekt der Dusche ist der Bart genauso vorbereitet, als hätte der Barbierweltmeister mit seinem Team sich zwei Stunden darum gekümmert. Was also tun? Vor oder nach dem Duschen rasieren?

Salomonische Lösung

Leider sind die Fotografien von König Salomo, der im 10 Jahrhundert v. Chr. in Israel herrschte, nicht erhalten. Wir dürfen aber davon ausgehen, dass er einen Bart trug und auch für die Frage „Vor oder nach dem Duschen rasieren?“ eine salomonische Lösung zur Hand hatte. Auch die ist nicht mehr im Orginal erhalten, aber auch in dem Fall können wir davon ausgehen, dass Salomo alles völlig richtig gemacht. Die beste und salmonischte Lösung ist es aber nicht vor oder nach dem Duschen rasieren, sondern vor und nach dem Duschen rasieren!

Duschunterbrechung

Der optimale Ablauf ist also wie folgt:

  1. Aufwachen, Pipi machen und andere Rituale durchführen
  2. Ab ins Bad
  3. lässiger Blick in den Spiegel und verträumt durch den Bart streichen.
  4. Zähne putzen, Zahnseide nicht vergessen. Bei Bedarf Nasendusche und leichte Dehn- und Entspannungsübungen
  5. Rasierseife schlagen, aber noch nicht auftragen
  6. Rasierschale mit Rasierschaum, Rasiermesser, Rasierspiegel und Rasierpinsel griffbereit neben die Dusche legen
  7. Die Dusche mit Bartseife, Bartshampoo und voller Vorfreude betreten
  8. Unter die Dusche und heiß und feucht duschen. Maßnahmen zur Steigerung der Hygiene wie gewohnt durchführen
  9. Dusche abschalten, aber in der Duschkabine bleiben
  10. Einseifen und Rasieren – Ein Einwirken ist nicht unbedingt nötig, da der Wasserdamf der heißen Dusche schon für aufgequollene Haare gesorgt hat
  11. Den Schaum und die abgetrennten Barthaare auswaschen und das Duschen zum Abschluss bringen
  12. Strahlend und voller Elan die Dusche verlassen und mit einem Lächeln Abtrocknen, den Bart glätten, anziehen und tun, was auch immer Du vorhast

Auch wenn es sich heute nicht zu 100% nachweisen lässt, grenzt die Wahrscheinlichkeit, dass das Salomons Antwort auf „vor oder nach dem Duschen Rasieren?“ war, an Sicherheit.

Rasieren wie Salomo

Die Lösung, die uns der alte Israeli hier vorgibt ist, wie manche seiner Entscheidungen, einfach aber genial. Vor dem Duschen Rasieren hat ähnlich viele Nachteile, wie nach dem Duschen rasieren. Was liegt also näher, als den Mittelweg zu wählen. Eine wahrlich salomonische Lösung! Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum die meisten klassischen Rasierer heute Nass- und Trockenrasierer sind. Das Rasieren unter der Dusche hat keine Nachteile und vereint die Vorteile von vor dem Duschen Rasieren mit denen von nach dem Duschen Rasieren. Eine Win-Win-Situation für Bart und Bartträger, allerdings sollte man vielleicht in ein Haarsieb investieren 😉

Ähnlich bärtige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.