Wann ist ein Mann ein Mann?

Die Ernährung ist für den ordentlichen Bartwuchs absolut wichtig! Wenn Dein Bärtchen Dich aber trotzdem im Stich lässt und Du einfach keine dichte Matte bekommst, dann kann das auch am Testosteron liegen.

Das Testosteron ist das männliche Sexualhormon. Es wird hauptsächlich in den Hoden produziert und ist neben dem Muskelaufbau und der Körperbehaarug auch für den Bartwuchs verantwortlich. Damit Dein Vollbart sich zu einem prächtigen Buschen entwickeln kann musst Du also dafür sorgen, dass Du ausreichend Testosteron im Blut hast.

Warum hast Du zu wenig Testosteron?

Es gibt ein paar Gründe, warum Dein Testosteronspiegel zu gering sein könnte.

Ernährung – Nüsse für die Eier, Eier für die Nüsse

Einerseits könntest Du einen Mangel an Zink haben. Genauso, wie für den Haarwuchs selber ist Zink auch für die Produktion des Testosteron verantwortlich. Auch solltest Du ausreichend Vitamin D mit der Nahrung aufnehmen.

Achte also bei Deinem Speiseplan auf ausreichend Käse, Fisch und Eier und gönn Dir ab und an mal eine Handvoll Nüsse. Auch Nieren, oder Leber kannst Du hin uns wieder essen und wenn Du genug Kohle zur Hand hast kannst Du auch ein Dutzend Austern schlürfen, was Dich an sich schon mal sehr männlich macht!

Bewegung

Sport hebt Deinen Testosteronspiegel. Also hör auf auf der Couch zu lümmeln und über deinen spärlichen Bartwuchs zu jammern, sondern rein in die Sportlatschen und raus auf die Piste. Das hat zwei positive Effekte auf Dein Testosteron. Einerseits tankst Du Sonne, was wieder gut für Dein Vitamin D ist, und andererseits trainierst Du Deine Muskel und Deine Ausdauer. Am Besten ist natürlich ein ordentliches Krafttraining, aber wenn Du die letzten drei Jahrzehnte mit Deiner Bierdose auf der Couch verbracht hast, dann solltest Du es langsam angehen und erst mal ein bisschen Ausdauertraining machen. Wenn Du dann zwei Stockwerke schaffst, ohne aus der Puste zu kommen, dann kannst Du Dir eine Hantel holen und anfangen zu pumpen!

Der Bauch

Ein Grund für einen niedrigen Testosteronspiegel kann auch die Kugel sein, die Dir den Blick auf deine Füsse und vielleicht die zwei Quadratmeter Boden vor Dir verwehrt. Wenn Du also ein ordentliches Bäuchlein und genug Fettpolster für eine Lebertranportion für eine 12-köpfige Inuit-Familie mit Dir herumschleppst, dann wäre das ein heißer Tipp für die Ursache für das fehlende Testosteron. Vergiss in dem Fall die Tipps mit der Ernährung weiter oben, sondern konzentrier Dich auf die Fitnesstipps. Solange Du beim Casting für Moby Dick in die engere Auswahl kommen würdest solltest Du aber kein intensives Trainingsprogramm planen.

Fang mal damit an Bewegungschancen zu nutzen. Lass den Lift mal stehen und nimm die Treppen und geh mal ein wenig zu Fuß. Wichtig ist Deine Ernährung umzustellen. Versuch auf keinen Fall rasch und radikal durch massive Reduktion der Menge abzunehmen, sondern achte auf eine ausgewogene und maßvolle Ernährung. Abzunehmen ist ein längeres Projekt. Ich hab mal ein chinesisches Sprichwort gelesen, das hier gut passt: „Der beste Zeitpunkt einen Baum zu pflanzen ist vor 60 Jahren. Der zweitbeste ist jetzt.“ Also Schluss mit Ausreden und das Thema Anpacken.

Das Alter

Keiner kann was für sein Alter. Beim Testosteron ist viel Erfahrung aber eher ein Nachteil. Den Höhepunkt deines Testosteronspiegels erlebt man etwa mit dreissig. Bist Du älter siehst Du testosterinmäßig auch alt aus. Und zwar linear, also je älter, desto weniger Testosteron hast Du im Blut. Wenn Du als Spätberufener mit dem Vollbart anfangen möchtest hast Du sicher einen Nachteil gegenüber den jüngeren Männern. Wenn die Tipps weiter oben nicht helfen und auch mein Beitrag zur Ernährung Dir nicht weiterhilft kannst Du entweder den Traum vom Vollbart wieder an den Nagel hängen, oder zu Anabolika greifen. Auch Dein Arzt kann Dir vielleicht weiterhelfen.

Ähnlich bärtige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.