Nachhilfe in Vollbart Pflege

Der naive Jungbärtige kann sich schon einmal von den angenehmen und praktischen Seiten eines Vollbarts täuschen lassen. Die Idee sich nicht mehr jeden Tag die Schnauze zu rasieren und sich einen buschigen Vollbart ganz natürlich sprießen zu lassen ist recht verlockend.

Bio-Bart vs. gepflegten Vollbart

So ein Bio-Bart kann schon mal ein paar Wochen gut gehen. Die Borsten sprießen Anfangs ja ganz diszipliniert und nur hie und da macht sich mal ein Ausreißer selbstständig, geht aber in der Masse der braven Barthaar-Kollegen unter und trübt die gepflegte Gesamtoptik nur für das Kennerauge.

Jetzt muss man sich aber vor Augen halten, dass so ein Barthaar arbeitet sich Woche für Woche etwa zwei Millimeter voran und ambitionierte Exemplare schaffen es sogar auf drei Millimeter pro Woche. Nach drei Tagen hat der durchschnittliche Mann zwar noch keinen Dreitagebart, wie ihn manch ein Hollywood-Schönling am roten Teppich, oder auf der Leinwand präsentiert, aber nach der ersten Woche kann man schon von einem Bart sprechen. Die Häärchen sind am Anfang noch borstig und hart und die Geschmeidigkeit, die wir Fortgeschrittenen beim nachdenklichen Durch-den-Bart-Streifen so lieben, entwickelt sich erst nach fünf bis zehn Wochen.

Vollbart Pflege – Ein Muss

Hat der Vollbart nach drei bis fünf Wochen die Ein-Zentimeter-Hürde locker genommen und wächst munter weiter wird es Zeit sich über die Pflege den einen, oder anderen Gedanken zu machen.

Als Erstes stellt sich die Frage nach dem Bartstyle. Nach den ersten Wochen ist da wenig da zum stylen, aber trotzdem solltest Du Dir mal die Frage stellen an welchen Stellen in deinem Antlitz Du gerne Haare hättest und welche Stellen unbehaart bleiben sollen. Kurz: Es geht um die Konturen.

Die meisten Männer haben eine natürliche Waldgrenze irgenwo an der Backe. Die Haare wachsen zwischen Hals und Jochbein bis auf eine entsprechende Höhe und darüber verirren sich lediglich Einzelkämpfer, die unkontrolliert oberhalb der genetisch vorgesehenen Bartgrenze auf eigene Faust versuchen ihren eigenen Bart zu gründen. Ähnliche Abtrünnige treiben sich auch unter der Bartkante herum und gründen ungefragt einen standalone-one-hair-beard, der vom eigentlichen Prachtstück, das sich in der vorbestimmten Region ordentlich entwickelt nur ablenkt. Je nach Anzahl der Rebellen kann der brave dichte Vollbart sich nach oben und unten auch relativ dicht fortsetzen und Michael J. Fox in seiner Rolle als Teenwolf alle Ehre machen.

Disziplin muss sein

Also ergibt sich nach den ersten Wochen, dass Du Dich entscheiden musst. Dein Gesicht, oder Dein Bart – Was soll der Umwelt präsentiert werden?

Hast Du einen Faeble für Haare und bist, was Dein Äußeres angeht grundsätzlich schmerzfrei, dann kannst Du natürlich der Natur ihren Lauf lassen und 80% Deiner Visage verwildern lassen. Solange Augenbrauen und Vollbart keine Einheit bilden, sondern ein wenige Millimeter hoher Sehschlitz frei bleibt, Dein Arbeitgeber tolerant ist und ein Plätzchen ganz hinten im Büro fern ab aller Kunden hat und Du entweder keinen Wert auf Gesellschaft legst, oder Dein Mädel die selbe Veranlagung wie Dian Fossey hat dann spricht auch nichts dagegen und ich wünsch Dir alles Gute und eine Top-Platzierung beim nächsten Bigfoot-Lookalike-Wettbewerb!

Bist Du aber ein geselliger Typ, hast einen ordentlichen Wohnsitz und bist motiviert Deine bestehende Beziehung aufrecht zu erhalten, oder bald einen Partner fürs Leben zu finden, dann bleibt nur eins: Vollbart Pflege!

Vollbart Pflege: Wie geht das?

Die ausgewachsenen und gepflegten Vollbartträger, die meine Facebook-Fanseite regelmässig mit Ihrem Like und einem gefälligen Vorbeischauen adeln und deren Profilbilder mir jeden Tag die Freudentränen über die zur Schau getragene Bartpracht in die Augen treiben können ab auf Querlesen umschalten und werden die nächsten paar Absätze zustimmend nicken.

Du solltest Deinen Vollbart pflegen! Der Entscheidung dem Rasieren ein Ende zu setzen und in den Olymp der bärtigen Männlichkeit aufzusteigen ist aufrichtiger Respekt zu zollen und ich verneige mich vor jedem Mann, der die Entscheidung zum Vollbart trifft! Allerdings sollte der Bart nicht vernachlässigt werden und ungehindert nach allen Himmelrichtungen und über verschiedene absichtlich angebrachte Körperöffnungen wuchern. Der Vollbartträger hat gegenüber der Menschheit eine Verantwortung und eine Mission. Auch aus wenigen Barthaaren kann man mit geringem Aufwand einen geflegten Vollbart schnitzen und den Kerlen mit dem üppigen Bartwuchs steht ohne die ganze Welt der Bartsytles offen! Der Bartträger hat eine Mission. Statt als abschreckendes Beispiel und als Hypertrichose-Opfer zu wirken ist der Auftrag an den bärtigen Mann die gepflegte männliche Gesichtsbehaarung, aus der Höhle der Neandertaler und raus aus dem Wald voller Holzfällerhemden hinaus in die moderne Welt zu tragen und gesellschaftsfähig zu machen.

Bartbotschafter

Wer Vollbart trägt muss sich der Verantwortung bewußt sein. Als Vollbartträger repräsentiert man stolze 50,4% der Menschheit, oder 3,7 Milliarden männliche Vertreter unserer Gattung! Also statt den Vollbart als abstoßende Laune der Natur, oder als Überbleibsel unserer völlig behaarten Vorfahren zu präsentieren lautet der Auftrag die männliche Gesichtsbehaarung als das was sie ist, nämlich als optische Aufwertung der männlichen Gesichtszüge und als sichtbares Zeichen für die Stilsicherheit des Mannes, zu präsentieren und die Bartkultur mit einem geflegten Prachtstück zu bewerben!

Abgesehen von den optischen Vorzügen eines gepflegten Bartes gibt es auch praktische Überlegungen, den Vollbart zu pflegen. Ohne Vollbart Pflege wird nach einigen Wochen die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme erschwert und in Härtefällen kann es zu Wahrnehmungsproblemen kommen. Neben dem klaren Konturieren sollte auch eine generelle Reduktion der Länge des Bartes in Erwägung gezogen werden um einen gepflegten Eindruck zu machen.

Die Vollbart Pflege zielt im Wesentlichen auf zwei Dinge ab. Einerseits gilt es den Bart in Form zu bringen indem Überlängen und ungewünschte Proportionen mit dem Rasiermesser, oder dem Barttrimmer gekürzt und angeglichen werden und andererseits ist das Ziel das Barthaar zu pflegen, geschmeidig zu machen und Haarschäden zu vermeiden.

Schaff Handwerkszeug an und benutze es!

Ich hab hier rechts eine Kategorie Handwerkszeug. Da habe ich alle Informationen zu der Grundausstattung und auch zur erweiterten Ausstattung zusammengestellt. Lies Dir das durch und besorg Dir Alles, was man braucht um aus unkontrolliertem Pelz eine Bereicherung für die eigene Optik zu machen. Hast Du keine Ahnung, was Du mit dem Zeug anstellen sollst, dann lass Dich beraten. Gern kannst Du mir auch ein E-Mail, oder ein Kommentar hier im Blog, oder auf Facebook schreiben, wenn Dich ein Thema interessiert. Kostenfrei und Frei Haus liefere ich Dir dann die fehlenden Informationen in den nächsten Tagen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.