Der Superbowl 2017 zu Ehren des Vollbarts

Am 01. Februar 2016 erblickte mein-vollbart.de das Licht der Welt. Grund genug für mich, eine ordentliche Party zu schmeißen. Also habe ich keine Kosten und Mühen gescheut, das Fest richtig stilvoll zu begehen. Ich wollte einen richtig spannenden Sportevent für Euch organisieren, damit es rund um die Feierlichkeiten zum Jubiläum meines Blogs auch ein würdiges Rahmenprogramm gibt. Dummerweise konnte ich FIFA und UEFA nicht überzeugen ein kleines Turnier zu veranstalten. Also habe ich mich bei den Randsportarten umgesehen und wurde prompt fündig. Die NFL hat sich bereit erklärt heute Nacht das Rahmenprogramm zu liefern. Extra zum Blog-Geburtstag veranstalten meine neuen amerikanischen Freunde ein Football-Spiel und nennen es Superbowl!

Zweite Wahl

Ja, der Winter ist nicht der beste Zeitpunkt für eine Outdoor-Sportart. Eigentlich hatte ich ja geplant den ganzen Monat hochkarätige Fußballspiele veranstalten zu lassen. Meine Vision war es, dass Mannschaften aus aller Welt zusammenkommen und jeden Tag mehrere Spiele absolvieren. Dazu hatte ich schon ein ausgeklügeltes System mit mehreren Gruppen, und einer anschließenden K.O.-Phase. Grundsätzlich hätten meine Pläne den großen Fußballverbänden ja gut gefallen, aber letztendlich hat die Gewerkschaft der Platzwarte uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zu groß wäre die Belastung für die Rasen gewesen. Schade. Ich wollte die Flinte schon ins Korn werfen, als mich Roger aus Amerika anrief.

Er stellte sich als Vereinspräsident eines Sportverbandes vor, der in Amerika immer wieder Spiele veranstaltet und gerne die Bekanntheit meines Blogs und den guten Namen dazu verwenden wollte, die Sportart auch in Europa etwas bekannter zu machen. Ich habe mir seine Homepage angesehen und denke, dass sich daraus sicher in ein paar Jahren etwas machen lässt. Nach einigen Wochen Bedenkzeit habe ich mich dann schließlich dafür entschieden und die Organisation des Rahmenprogramms zum ersten Bloggeburtstag an Roger und die NFL zu vergeben. Allerdings gibt es leider ein paar Verständigungsprobleme. Trotzdem ich mehrmals darauf hingewiesen habe, dass mein-vollbart.de erst den ersten Jahrestag feiert, konnte ich Roger nicht davon abbringen den Event LI Superbowl, also den 51. Superbowl zu nennen. Aber sonst hat in den Vorbereitungen alles gut geklappt.

Gute Vorarbeit

Also ich muss sagen, dass ich die Entscheidung bisher nicht bereue. Dafür, dass das Spiel heute Nacht nur ein Rahmenprogramm ist, nimmt die NFL die Feier ziemlich ernst. Sie haben schon Anfang des Jahres damit begonnen die beiden Teams, die heute gegeneinander antreten, zu ermitteln. Insgesamt 12 Teams haben sich bemüht, aber nur zwei haben es geschafft. An der Stelle nochmal herzlichen Dank an die Kansas City Chiefs, die Pittburgh Steelers, die Houston Texans, die Oakland Raiders und die Miami Dolphins von der AFC. Auch die Dallas Cowboys, die Seattle Seahawks, die Green Bay Packers, die New York Giants und die Detroit Lions von der NFC haben sich erfolglos bemüht. Ihr habt es diesmal leider nicht geschafft, aber vielleicht können wir zum zweiten Jahrestag ja etwas miteinander machen. Bleibt Eurem Sport treu, ihr seid auf dem richtigen Weg!

Dichter Zeitplan

Roger und seine Jungs haben für heute Abend ein ordentliches Paket geschnürt. Um 18:30 Ortszeit soll es losgehen. Leider habe ich sie nicht überreden können, nach Europa rüber zu kommen, also spielen sie in Houston und haben sich ein nettes Programm ausgedacht. Bei uns wird es etwa Mitternacht sein, wenn Luke Bryan, ein amerikanischer Country-Sänger die Hymne singen wird. Er hat sich extra einen Drei-Tage-Bart wachsen lassen, um dem Anlass gerecht zu werden. Ab 00:30h werden die beiden Mannschaften Atlanta Falcons und New England Patriots ein wenig Football spielen.Zur Halbzeit, also nachdem die Jungs zweimal 15 Minuten gespielt haben darf dann Lady Gaga singen. Vielleicht sagt sie auch ein paar nette Worte zu mein-vollbart.de, aber wahrscheinlich wird sie zu nervös sein. Immerhin singt sie im NRG Stadium in Houston vor mehr als 70.000 Bartträgern und Lesern von mein-vollbart.de. Bis zu 8.000$ war den treuesten Lesern eine Eintrittskarte wert.

American Football für dummies

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und mir angesehen, was die Jungs da so planen. Eigentlich könnte es ganz unterhaltsam werden. Sie spielen auf einem 12 Yards langen und 53 Yards breiten Spielfeld. Um 00:30 unserer Zeit wird gelost wer den ovalen Ball als erster treten darf. Die andere Mannschaft stellt sich in ihrer Hälfte auf und dann geht es los mit dem sogenannte Kickoff. Von der eigenen 36 Yard Linie aus wird getreten und die gegnerische Mannschaft bemüht sich den Ball zu fangen. Haben sie ihn gefangen, dann beginnen sie, sich in Richtung gegnerische Endzone zu bewegen.

Sie haben dann vier Versuche, den Ball bis in die Endzone des Gegners zu bringen. Nur haben sie mit der Defense der anderen zu rechnen, die ihnen den Ball mit Gewalt abnehmen und auch nicht davor zurückschrecken die gegnerischen Spieler zu Boden zu bringen. Schafft man es in die Endzone, dann gibt es sechs Punkte und die Chance auf einen Extrapunkt, den man bekommt, wenn man einen Extra-Kick ins Tor trifft. Hat man es mit drei Versuchen nicht in die Endzone geschafft, dann versucht man meist ein Field-Goal, also einen Schuss auf das Tor, das aus zwei Stangen über der Endzone besteht. Trifft man, dann darf man sich über 3 Punkte freuen.

Die Rollen der Spieler

Es gibt eine ganze Reihe von Spieler-Bezeichnungen. Statt einfach Verteidiger, oder Stürmer zu sein, wird beim American Football weit detaillierter unterschieden.

Defense

In der Defense gibt es folgende Spielerpositionen, die hauptsächlich auch Linebacker und Tacklern bestehen. In der Defense steht vorne in der Mitter der Nose Tackle. Ein kräftiges Kerlchen mit recht schweren Knochen. Sein Job ist es, zumindest zwei der Gegner in Schach zu halten und zu stoppen. Er kommt aber nur in der 3-4 Defense zum Einsatz. In der 4-3 gibt es die Position nicht und er wird durch zwei Defense Tackles ersetzt. Rechts und links davon stehen die beiden Defensive Ends. Sie stürmen los um den Quarterback zu jagen und zum Handeln zu zwingen.

Etwas außerhalb dahinter stehen die Outside Linebackers, die verhindern, dass ein Gegner seitlich vorbeiläuft und ganz außen stehen noch die Corner Back, die die generischen Wide Receiver beim Fangen des Balls stören sollen. Dahinter steht in der Mitte der Middle Linebacker, der auf den generischen Quarterback achtet und gegebenenfalls eingreift, wenn der Bursche versucht selbst loszulaufen. Nebenbei hat er den Überblick und gibt den anderen Anweisungen. Ganz hinten stehen dann der Free Safety, der dem Ball nachläuft und der Strong Safety, der groß, aber laufstark ist und sich um den Tight End der Gegner kümmert. In manchen Spielsituationen wird einer der Linebacker durch einen Nickleback ersetzt, der den Slot Receiver des Gegner verteidigt.

Offense

Die Mannschaft, die gerade im Ballbesitz ist, spielt mit der offensiven Linie. Der Center ist derjenige der den Ball nach hinten wirft, wenn der Quarterback das Signal gibt. Rechts und links stehen Right und Left Guard und verhindern, dass die Gegner dem Quarterback zu nahe kommen. Weiter außen stehen die Offensive Tackle, die als Right und Left Tackle die Outside Linebacker des Gegners aus dem Spiel nehmen sollen. Der Tight End steht dann an einer Seite neben dem Offensive Tackle. Er ist so eine Art Joker. Neben ihm und noch zweimal auf der anderen Seite finden sich die Wide Receiver. Die Jungs haben die Aufgabe im Vorbeilaufen den Cornerback aus dem Spiel zu nehmen und etwas später auch noch elegant den Ball zu fangen.

Der Quaterback steht direkt hinter den Center und sollte das ganze Spielgeschehen überblicken. Er kann quasi alles machen, was ihm sinnvoll erscheint. In machen Aufstellungen wird ein Wide Receiver durch einen Fullback ersetzt. Schnell und kräftig macht der den Weg für den Halfback frei, oder darf selber die letzten paar Yards machen, die er dank seiner Standfestigkeit eher übersteht, als der leichte Halfback, der in Aufstellungen mit dem Fullback die Aufgaben des Running Back übernimmt. Der Running Back steht nicht weit weg vom Quarterback und muss je nach Spielzug den Quarterback beschützen, loslaufen und fangen, oder bekommt den Ball in die Hand gedrückt und läuft los.

Spezialspieler

In einigen Situationen kommen dann auch noch Spezialspieler zum Einsatz. Der Kick Returner ist der jenige, der beim Kick Off den Ball fängt und damit losläuft. Kicker und Punter treten den Ball als einzige mit Füßen und der Punt Returner fängt den Ball nach einem Punt. In der Offense Line kann auch noch ein Long Snapper zum Einsatz kommen, der wie der Center den Ball nach hinten abgibt, das aber über ein wesentlich größere Distanz schafft.

Fernsehübertragung

Damit wir uns hier in Europa auch ein wenig in das Spiel beim Superbowl hineinversetzen können hat Fox mit 600 Leuten 99 Kameras im NRG Stadium in Stellung gebracht. Als Besonderheit können sie zu jedem Zeitpunkt genau das Blickfeld jedes Spielers darstellen. Man kann das Spiel also bei Bedarf aus Sicht jedes einzelnen Spielers betrachten. Tolle Sache.

Die Mannschaften

Gleich einmal vorab, der Spieler, der einen Bart trägt, der dem Anlass gerecht wird. Er spielt bei den New England Patriots und trägt die Rückennummer 50. Rob Ninkovich hat es verstanden und trägt den schönsten Vollbart am Spielfeld. Generell haben die New England Patriots die Nase in Sachen Bart weit vorne. Nur 10 der 53 Spieler tragen keinen Bart, während bei den Atlanta Falcons ganze 19 täglich rasieren. Auch die leichte Führung bei den Vollbärten mit 12:11 für die Atlanta Falcons ändert nichts daran, dass die New England Patriots die bärtigere Mannschaft sind. Sehr beliebt sind auch Goatees bei den Football-Spielern.

Vollbart Party mit Superbowl

Ich denke, dass die Jungs von der NFL das heute Nacht schon ganz ordentlich machen werden. Es wäre nett von Euch, wenn ihr einschaltet, auch wenn das heißt, dass Ihr die Feierlichkeiten rund um den Blog-Geburtstag von mein-vollbart.de für ein paar Stunden unterbrechen müsst. Nehmt es als Mitternachtseinlage zur Party und lasst das Spiel wenigstens im Hintergrund laufen. Roger hat sich wirklich sehr bemüht und ich habe ihm versprochen, dass ich Euch auf jeden Fall nahe lege, Euch das Spektakel anzusehen.

Ich denke, dass der Sport durchaus würdig ist, bei einem Geburtstag von mein-vollbart.de, eine wichtige Rolle zu spielen. Schließlich hat das American Football allgemein und der Superbowl im Speziellen sehr viel mit Testosteron und Männlichkeit zu tun. Zwar erreicht er, mit nur 110 Millionen Zusehern in Amerika, bei weitem  nicht die Popularität meines Blogs, aber trotzdem haben wir einiges gemeinsam. Auf jeden Fall wird das ein lustiger Fernsehabend, zu dem ich Euch viel Spaß wünsche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.