Don Giuseppe, der Barbershop in Fürth

 Etwa 2.000 km zu weit nördlich hat Don Giuseppe seinen Barbershop eröffnet. Statt in Sizilien, wo sein Vater für gepflegte italienische Köpfe sorgte, verwöhnt der Don seinen Kundschaft in Fürth. Schade für die Sizilianer, aber ein großes Glück für die bärtigen Männer aus Fürth, Nürnberg und dem Rest Deutschlands. Ein Barbershop der alten Schule, ein Rückzugsort für den Mann. All das bietet Don Giuseppe in seinem Barbershop in Fürth.

Italien in Oberfranken

Man kann doch einiges von den Italienern lernen. Außer dem Kaffee, den man dort bekommt, kann man sich beim Lebensgefühl und der Grundeinstellung viel abschauen. So wie jeder zweitklassige italienische Kaffeeautomat für kleine Münzen einen Espresso zaubert, den man im Rest Europas selbst in der gehobenen Gastronomie vergebens sucht, so überrascht Italien in vielen Bereichen. Man geht die Dinge vielleicht etwas entspannter und weniger verbissen an vergisst aber auch nicht auf den Genuß. Giuseppe Agnello hat ein wenig davon nach Mittelfranken gebracht und lässt seine Kundschaft in seinem Barbershop einen Hauch des mediterranen Lebensgefühls erleben.

Don Giuseppe, der Barbershop in Fürth
© Tanja Elm

Der Don

Den Ehrentitel Don trägt in Sizilien das verdiente Familienoberhaupt. Auch Priester werden in Italien als Don angesprochen. Don Giuseppe scheint bei Bedarf gerne beide Rollen für seine Kunden zu übernehmen. Er spricht im Interview von den Jungs und erzählt, dass seine Kunden auch gerne mal um einen Rat zu ihm kommen. Auf die Gesprächsthemen legt der Don auch sehr großen Wert. Hier werden die richtigen Themen aufgearbeitet und der Small-Talk beim Friseur gehört der Vergangenheit an. Man verlässt den Barbershop mit akkuratem Haarschnitt, gepflegtem Bart und erweitertem Horizont. Zusätzlich hatte man eine tolle Zeit und im Barbershop Don Giuseppe ein wenig Auszeit vom Stress.

kein Stress

Ein klein wenig des italienischen Lebensstils kann man bei Don Giuseppe genießen. Der Mann soll raus aus dem anstrengenden und fordernden Alltag. Der Besuch beim Barber bringt die Entspannung, für die in unserer Zeit leider keine Termine frei sind. Das ändert der Don und wer einen harten Tag hatte, den rüttelt das Kopfmassagegerät des Don wieder auf ein erträgliches Stresslevel. So soll Barbier sein. Der Mann soll sich alle paar Wochen eine, oder vielleicht zwei Stunden Auszeit gönnen. Raus aus dem Leistungsdruck, die Arbeit zur Seite legen, die Mails mal ungecheckt  und die Anrufe unbeantwortet lassen und sich in die Gände von Don Giuseppe und seinem Team begeben. Wer das so oft er will genießen will, dem bietet Don Giuseppe auch ein Abo.

Barbershop Don Giuseppe

Don Giuseppe, der Barbershop in Fürth
© Tanja Elm

Ohne große Umwege lässt der Don in seinen Antworten erkennen um was es ihm geht. Der Mann soll sich bei ihm wohl fühlen und die Zeit im Barbershop genießen. Damit den Frauen in der Zwischenzeit nicht langweilig wird, bietet er auch ein paar Häuser weiter Service für die Frau. Ein Rundum-Sorglos Paket also, das einmal mehr klar macht, welche wichtigen Aufgaben ein Barbershop erfüllt. Eine Institution, die den Männern Raum gibt, sie selbst zu sein und sie einmal in den Mittelpunkt rückt. Der Barbier versteht uns und ist für uns da!


mein-vollbart.de: Buongiorno bei Don Giuseppe wird man auf Deiner Website begrüßt. Weiter führst Du aus, dass Du aus Sizilien stammst. Was verschlägt einen waschechten Italiener nach Mittelfranken?

Don Giuseppe: Meine Eltern sind in den 60iger Jahren nach Deutschland ausgewandert…und damals hatte ich noch kein Mitspracherecht!

Don Giuseppe, der Barbershop in Fürth
© Tanja Elm

mein-vollbart.de: Dein Salon ist nur für „Ihn“. Hier kann „Er“ ganz „Er selbst“ sein. Ich habe bei meinen Interviews mit Barbershops die Erfahrung gemacht, dass es auf der einen Seite Barbiere gibt, bei denen die Frauen Zutrittsverbot haben und andere ihren Laden als Unisex-Salon führen. Unter Deinem Logo steht eigentlich ganz klar „Gentlemen only“. Wie ist das in der Praxis bei Dir. Dürfen die Damen ihren Mann zum Barber begleiten, oder wie handhabt ihr das?

Don Giuseppe: Sie darf ihren Mann bis zur Türschwelle begleiten, außer Sie kauft einen Gutschein, … dann darf eine Frau natürlich auch sehr gerne reinkommen. Speziell für die Dame haben wir das Frauenzimmer (Frisuren und Make up – http://frauenzimmer-fuerth.de) ein paar Häuser weiter geschaffen. Ein kuscheliger Wohlfühlraum im Vintage-Look nur für Frauen.

die Familientradition in 4. Generation

mein-vollbart.de: Du arbeitest seit über 40 Jahren als Barbier in der 4. Generation. Als Gründungsjahr steht auf Deinem Schaufenster 1924. Den Laden gibt es also bereits unglaubliche 93 Jahre. Was kannst Du zur Geschichte Deines Barbershops erzählen und wessen Kopf ist in Eurem Logo zu sehen?

Don Giuseppe: Der Kopf aus dem Logo verkörpert natürlich kein anderer als AL CAPONE! Mein Urgroßvater ist 1920 aus Sizilien in die USA ausgewandert, und gründete 1924 seinen ersten Barbershop. Daher führe ich die Familientradition in 4. Generation weiter. Mein Großvater hatte in Sizilien einen Barbershop den mein Vater übernahm und ich pflege dieses Business in Fürth weiter.

mein-vollbart.de: Auf Deiner Website habe ich gelesen, dass der Barbershop in stilechtem Ambiente mit edlen Materialien gestaltet wurde und erlesen-herbe Düfte in der Luft liegen. Die Einrichtung ist bei Barbershops immer ein großes Thema und besteht meist aus Sammlerstücken, die über die Jahre zusammengetragen wurden. Woher stammt Deine Einrichtung und worauf hast Du bei der Einrichtung besonders geachtet?

Don Giuseppe: Meine Ausstattung ist alles eine Maßanfertigung. Inspiriert habe ich mich an Bildern süditalienischer Barbershops. Das ein oder andere meines Mobiliars habe ich Lauf der Jahre auf verschiedenen Märkten und Aktionen zusammengetragen.

mein-vollbart.de: Deine Website ist wirklich sympathisch. Ich mag den Stil und man bekommt ein gutes Gefühl für Eure Einstellung zum Beruf, wenn man die Texte liest. Sätze wie „Der Playboy steckt hier nicht im „Cosmopolitan“, sondern in den Kunden selbst.“ haben gleichzeitig einen hohen Unterhaltungswert und Informationsgehalt. Du versprichst akkurate Schnitte statt Small-Talk und Bad Hair Day. So ganz ohne gepflegte Gesprächsthemen werde ihr aber sicher auch nicht auskommen. Was würdest Du sagen unterscheidet Euch von einem klassischen Friseurbesuch und was ist Dir wichtig, das Du Deinen Kunden bietest?

Don Giuseppe: Schon beim Eintreten des Barbershops wird MANN von klassischer Rockmusik der 60iger und 70iger Jahre empfangen. Zudem liegen Zeitschriften wie z.B. der Playboy oder The Hertiage Post aus. Und selbstverständlich beziehen sich die Themen bei uns auf z.B. Oldtimer, Bikes und natürlich auch das liebste was wie Männer in unseren Herzen tragen…die FRAU!

mein-vollbart.de: Auf Deiner Facebook Seite hab ich einen Fernsehbericht zu Deinem Barbershop gesehen. Bei Dir sollen die Männer so sein, wie sie sind, sagst Du im Interview. Nach dem Stress in der Arbeit und mit Frau und Kindern sollen sie bei Dir entspannen. Auch das ist etwas, das in der heutigen Zeit dringend nötig ist und auf das zum Glück viele Barbiere großen Wert legen. Der Kunde soll sich entspannen und eine richtige Auszeit nehmen. Wie lange dauert ein Service bei Euch, wenn ich Vollbart und Haare machen lasse und wie läuft das Ganze und speziell die Rasur und das Formen des Vollbarts ab?

Don Giuseppe: Der Mann sollte sich ca. 1 Stunde Zeit nehmen. Je nach Länge des Bartes kann es auch länger dauern. Um die Wartezeit zu verkürzen gibt es bei uns gepflegte Getränke und natürlich einen Original italienischen Espresso!

Don Giuseppe, der Barbershop in Fürth
© Tanja Elm

mein-vollbart.de: Toll habe ich auch die Formulierung „ vom Menjoubärtchen eines Clark Gable bis zum Vollbart eines Brad Pitt“ auf Deiner Website gefunden. Ich mag diese bildhafte Sprache sehr. Allerding hab ich dazu eine konkrete Frage. Hast Du tatsächlich Kunden, die ein Menjoubärtchen tragen? Wohin geht der Trend generell, was tragen Deine Kunden und was schneidet Ihr am häufigsten an Bärten?

Don Giuseppe: Es tragen einige auch in der Tat einen Menjourbärtchen! Generell geht der Trend dahin…“der Bart bleibt“! Wir formen Bärte Typgerecht, und unsere Jungs pflegen ihr heiliges Stück zu Hause mit Bartöl,-Shampoo,-Seife,-Balm und unserer legendären Bartbürste. Die viele auch im Auto haben… nur für den Notfall versteht sich!

mein-vollbart.de: Deine Preisliste hat auch ein paar Überraschungen. Fangen wir mal mit den Paketen an. Sie tragen alle einen Namen. Es gibt das Don Corleone Paket, benannt nach dem Paten, bei dem neben dem Haarschnitt der Bart getrimmt und die Konturen geschnitten werden. Frank Sinatra heißt das Paket in dem ein Haarschnitt und eine Nassrasur enthalten sind und unter dem Namen Hardy Krüger gibt’s Haarschnitt und Bart-Trimm. Kannst Du mir etwas zur Herkunft der Namen erzählen? Warum haben die Pakete diese Namen und realen und fiktiven Personen bekommen?

Don Giuseppe: Da ich selber Cineast bin und mich für die Zeit begeistere in der die Jungs gelebt haben, spiegelt sich dieses auch in unseren Outfits hier im Barbershop.

das kann man nicht beschreiben das muss MANN erleben

mein-vollbart.de: Bleiben wir bei der Preisliste, dann gibt es da auch eine Tonic & Anti-Stressmassage, die Du anbietest. Wie läuft das ab?

Don Giuseppe: Wir haben ein Orginal Kopfmassage Gerät aus den 60iger Jahren. Tja was soll ich sagen… das kann man nicht beschreiben das muss MANN erleben.

mein-vollbart.de: Auf der Preisliste finden sich außerdem noch ein Kranzschnitt, den ich so auch noch nicht bei einem Barbershop gelesen habe und ein Bart-Trimm, der einen von-bis-Preis hat. Wonach richtet sich der Preis?

Don Giuseppe: Der Preis richtet sich je nach der Bartlänge. Und der Kranzschnitt war eine Idee damit die Jungs die wenig Haare haben an unserem Geschehen im Barbershop teilnehem können.

mein-vollbart.de: Eine umwerfende Idee finde ich Euer Abo. Man bekommt ein Jahres Abo für Barttrim, Haarschnitt, oder beides. Was genau bedeutet das? Wie oft darf ich mit so einem Abo zu Euch kommen?

Don Giuseppe: So oft man will! Im Schnitt kommen die Jungs so alle 2-3 Wochen. Der Haarschnitt ist nicht im Focus… sondern das Erlebnis. Letztendlich holen sich die Jungs auch gerne mal eine Rat bei ihrem Don!

Als Neukunde oder Laufkunde ist jeder gern Willkommen

Don Giuseppe, der Barbershop in Fürth
© Tanja Elm

mein-vollbart.de: Im Interview in dem Fernsehbericht, den ich auf Eurer Facebook Seite gefunden habe, erwähnst Du, dass der Kunde, den Du bedienst, alle 14 Tage vorbeikommt. Das ist natürlich gut für den Barber, wenn die Stammkundschaft regelmäßig vorbeikommt, aber wie sieht es mit Neukunden aus? Hat man als Laufkunde ohne Termin eine Chance, oder wie lange muss man auf eine Termin warten?

Don Giuseppe: MANN hat immer eine Chance bei uns. Als Neukunde oder Laufkunde ist jeder gern Willkommen. Im normal Fall muss man mit einer Vorlaufzeit von ca 14 Tagen rechnen

mein-vollbart.de: Vielen Dank für das Interview!

Don Giuseppe: Ich danke Dir.


Sofort nach Fürth

Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen und ich habe natürlich vollstes Verständnis, wenn man gleich mal einen kleinen Abstecher nach Fürth plant. Da der Don aber kein Walk-In anbietet muss das Bärtchen noch ein paar Millimeter sprießen. Hier schon mal alle Informationen, damit Du gleich für Dich und auch für Deine Frau einen Termin bei Don Giuseppe vereinbaren kannst:

 

Facebookhttps://www.facebook.com/BarberShopDonGiuseppe/
Die Websitehttp://dongiuseppe.de/
AdresseGustavstraße 28, 90762 Fürth
Telefon+49 (0) 911 – 93 89 96 16
E-Mailposta@dongiuseppe.de

Ähnlich bärtige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.