Rasierschaum richtig zubereiten – so geht´s

Rasierschaum mit Rasierpinsel, Rasierschale und Rasierseife zuzubereiten ist keine Hexerei. Ich hab Dir hier eine kurze Anleitung zusammengestellt.

Rasierschaum richtig zubereiten

Es gibt für die Herstellung von Rasierschaum mehrere Möglichkeiten. Neben dem Rasierschaum aus der Dose kann man den Rasierschaum richtig zubereiten. Dazu benötigt man neben einer Rasierschale und einem Rasierpinsel auch Rasierseife. Diese gibt es in fester Form, wie man Seife eben kennt und als Paste. In beiden Fällen läuft es wie folgt ab, weill man Rasierschaum richtig zubereiten.

Rasierschaum in der Rasierschale aufschlagen

  • Zuerst feuchtest Du Deinen Rasierpinsel mit warmen Wasser an
  • Als nächstes machst Du die Oberfläche der Rasierseife gleichmäßig feucht
  • evtl. musst Du den Rasierpinsel zwischendurch nochmal anfeuchten
  • Wenn sich die oberest Schicht der Rasierseife gelöst hat versuch möglichst viel davon auf den Rasierpinsel zu bekommen
  • Anschließend streifst Du den Schaum, den Du schon mal am Pinsel hast an der Seite der Rasierschale ab
  • Das ganze wiederholst Du ein paar mal, solange bis ausreichend Schaum in der Rasierschale ist
  • Jetzt feuchtest Du den Rasierpinsel noch ein mal an (nicht zu feucht)
  • und schlägst den Rasierschaum ordentlich auf
  • Wenn ein fester Schaum entstanden ist bist Du soweit und kannst den Seifenschaum mit dem Rasierpinsel auftragen

Vorteile des echten Rasierschaums

Im Gegensatz zum Rasierschaum aus der Dose ist der Rasierschaum, den man selbst aufschlägt, warm. Das Warme Wasser, das in der Seige gebunden ist, kann in das Barthaar eindringen und lässt es aufquellen. Die Wärme sorgt außerdem dafür, dass die Poren sich öffnen und die Haare dadurch etwas weiter aus der Haut ragen, als sonst. Kann man Rasierschaum richtig zubereiten, dann ist dieser Arbeitsschritt schnell erledigt. Der resultierende Rasierschaum ist die ideale Vorbereitung auf die Nassrasur und kann alleine, oder zusammen mit einer warmen Kompresse Haut und Haar bereit für die Rasur machen. Es zahlt sich auf jeden Fall aus, den Rasierschaum selbst aufzuschlagen.

2 Kommentare

  1. sven

    echt super beitrag. ich hab mir bislang nie wirklich gedanken darüber gemacht & es wahllos auf mein gesicht geschmiert. 😀 War interessant mal zu erfahren, danke!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.