Wahl – Trimmen wie die Profis

Es gibt unter den Bartlosen den Irrglauben, dass es wenig Aufwand ist, einen Vollbart zu tragen. Die tägliche Rasur entfällt und man lässt einfach der Natur ihren Lauf, lautet die ahnungslose Einschätzung. Tatsächlich muss auch ein Vollbart gepflegt werden. Gesichtsbehaarung wächst von selbst. Dass daraus ein ordentlicher Vollbart wird, bedarf eines gewissen Aufwands. Ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Aspekt des gepflegten Bartes ist das Trimmen. Die Konturen werden geschnitten und auch die Überlänge wird wieder in den Zaum gebracht.

Ein Produkttest

Heute darf ich Euch einen Barttrimmer vorstellen, den mir Fa. Wahl für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Der Wahl Stainless Steel Lithium Ion+. Ein unscheinbares und leichtes Gerät, das es aber in sich hat. Natürlich habe ich den Wahl Barttrimmer, so wie auch die Bartpflegeprodukte, die ich immer wieder testen darf, ordentlich unter die Lupe genommen. Ein kompaktes und leistungsstarkes Gerät, das genau das tut, was es tun soll. Hier das Ergebnis meines gründlichen Tests.

Der Lieferumfang

Der Wahl Stainless Steel Lithium Ion+ wird in einer Kunsttoffverpackung ausgeliefert. Er steckt in einer Halterung hinter durchsichtigem Kunsttoff, so dass man ihn von außen gut sehen kann. Das Zubehör steckt unter der Plastikschale, in die er gesteckt wurde. Hier findet sich eine ganze Reihe von Zubehör. Neben der Bedienungsanleitung gibt es eine kleine schwarze Stofftasche, in der man alles verstauen kann und einen kleinen gebogenen Ständer. Der Barttrimmer selbst ist mit einem Wechselkopf ausgestattet, den man mit wenigen Handgriffen austauschen kann. Insgesamt gibt es hier drei Aufsätze. Einen breiten und einen schmalen Schneidekopf und einen Nasen- und Ohrenhaartrimmer.

Die Aufsätze

Wichtig bei einem Barttrimmer ist es, möglichst viele verschiedene Bartlängen schneiden zu können. Dazu gibt es jeweils Aufsätze, die die Distanz zwischen der Haut und der Schneide halten. Beim Wahl Stainless Steel gibt es 12 solche Aufsätze im Lieferumfang. Vier sind für den schmalen Aufsatz und acht Stück für den breiten. Für den schmalen Schneidkopf gibt es einen verstellbaren Aufsatz. Man kann ihn auf Schnittlängen zwischen 2 und 12 Millimetern in insgesamt 6 2-Millimeter-Schritten einstellen. Zusätzlich gibt es drei schmale Aufsätze für 3, 6 und 9 Millimeter. Für den breiteren Schnittaufsatz gibt es 8 Aufsätze zwischen 3 und 25 Millimetern. Der Austausch der Schneideköpfe ist einfach und problemlos, wenn man ein wenig Übung hat. Der neue Kopf rastet einfach ein. Die Aufsätze lassen sich genauso einfach austauschen.

Firma Wahl

Nachdem ich die Fotos gemacht habe und das Gerät für den ersten Einsatz auflade, habe ich etwas Zeit, mich über den Hersteller zu informieren. Die Wahl Clipper Corporation ist keine unbekannte. Seit 1919 werden Haarschneidemaschinen hergestellt und Leo J. Wahl hat in diesem Jahr die erste elektromagnetische Haarschneidemaschine erfunden. Der amerikanische Konzern hat auch 1967 die erste Haarschneidemaschine mit Akku entwickelt. In jeder Hinsicht also pioniere und wohl die erfahrendsten Hersteller von Barttrimmern. In erster Linie werden Profi-Haarschneider hergestellt, aber auch für uns Endkunden hat Wahl ein ansehnliches Sortiment. Haarschneidemaschinen mit und ohne Kabel, Barttrimmer und Trockenrasierer werden angeboten. Wahl bietet auch ein Sortiment an Haarschneidern für Tiere an und stellt Massagegeräte her.

Der Test

Die Bedienung des Wahl Stainless Steel Lithion Ion+ ist einfach. Die Aufsätze lassen sich kinderleicht aufstecken und halten sehr gut. Beim ersten Aufladen habe ich dem Gerät Zeit gelassen. Danach war kein neuerliches Aufladen erforderlich. Der Vorgang des eigentlichen Trimmens nimmt nicht sehr viel Zeit in Anspruch. Der richtige Aufsatz wird aufgesteckt und die Maschine mit einem Tastendruck eingeschalten. Viel mehr muss man nicht wissen, oder tun. Das Schneidwerk arbeitet präzise und ohne an den Haaren zu reißen. In Betrieb klingt der Barttrimmer wie eine Profimaschine. Ein hohes Surren, das gleichmäßig und ohne Reiben anhält. Auch beim Kürzen von dichtem Barthaar merkt man keinen Leistungseinbruch.

Bart, Nase und Ohren

Ohne Aufsatz kann man auch direkt mit dem Schneidkopf auf der Haut arbeiten. Die Konturen können so nachgezogen werden und das Ergebnis ist überzeugend. Der schmälere Kopf ist für die detaillierte Arbeit an den Konturen und bei präszisen Schnitten einfach zu handhaben. Der breite Schneidkopf ist ideal um großflächig zu arbeiten. Auch der Nasen- und Ohrenhaartrimmer überzeugt. Schmerzfrei und gründlich werden die unerwünschten Haare gekürzt. Das Kürzen des Vollbarts ist mit dem Wahl Stainless Steel Lithium Ion+ ein Vergnügen. Das Schneidwerk lässt sich nach der Verwendung mit dem beiliegenden Pinsel leicht säubern.

Trimmen daheim

Auch wenn man alle 3-4 Wochen zum Barber geht und sich Bart und Haar wieder in Form bringen lässt, braucht der Vollbart auch zwischendurch eine Überarbeitung. Die Barthaare außerhalb der Konturen wachsen unerwartet schnell und alle paar Tage stehen an den Wangen und am Hals wieder etliche unerwünschte Haare. Das regelmäßige Trimmen daheim ist daher Pflicht. Auch wenn das Rasieren mit dem Rasiermesser die hohe Kunst darstellt hat man nicht immer Zeit Rasierseife aufzuschlagen und das Rasierhandtuch aufzuwärmen.

Oft tauscht man die umfassende Bartpflegeeinheit gegen eine Extrarunde Schlaf und hat später im Bad weniger Zeit, als man eigentlich brauchen könnte. In dieser Situation spielt der Wahl Barttrimmer seine Stärke und seinen Hintergrund als Profigerät aus. Verlässlich einsatzbereit und gründlich im Bartschnitt kann man in wenigen Minuten ein perfektes Ergebnis erzielen. Der Wahl Stainless Steel ist ein Gerät, das aufgrund der schlanken Bauweise und des geringen Gewichts schnell unterschätzt wird. Läuft der Motor aber einmal und hat man den ersten Zug durch den Bart hinter sich, ist man mit Sicherheit überzeugt.

Ähnlich bärtige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.