Bartöl? Mr. Burtons!

Heute habe ich es mir mal so richtig leicht gemacht. Wie immer habe ich mir natürlich den Bart gerauft und kniffelige Fragen ausgedacht um auch das letzte bisschen Neugier bei Euch restlos zu befriedigen, aber den Interviewpartner zu finden war diesmal eine ganz einfache Sache. Denkt man an Bartöl, dann kommt man an Mr. Burtons wirklich nur schwer vorbei.

In aller Bärte

Jeden Tag müssen wohl hunderte Liter der Mr. Burtons Öle liebevoll in die europäischen Bärte eingearbeitet werden. Alleine in meinem Umfeld kenne ich keinen Bart, der noch nie mit Mr. Burtons in Berührung gekommen ist. Das Geheimnis hinter diesem Erfolg ist eigentlich gar kein Geheimnis. Da wird ein Basisöl aus hochwertige Ölen in einer idealen Mischung Pur, oder mit Düften, oder zusätzlichen Ölen veredelt. Mr. Burtons setzt auf Qualität und liefert hochwertige Öle, die für jeden Bart eine Wohltat sind.

Bartöl? Mr. Burtons! Interview mit Melanie Werner von Mr. Burtons auf mein-vollbart.de

100% glückliche Bärte

Dass Mr. Burtons von der Qualität seiner Produkte überzeugt ist, zeigt er seinen Kunden mit einer kleinen Nachricht in Form einer Visitkarte. In jedem Produkt findet der bärtige Kunde das kleine Dankschreiben. Mr. Burtons möchte nur 100% zufriedene Kunden und fordert alle auf, sich zu melden, wenn etwas mit dem Produkt nicht in Ordnung ist. Man erhält volle Geld zurück Garantie. Allerdings würde es mich wundern, wenn jemand nach der ersten Anwendung seine Flasche Bartöl wieder abgeben würde. Das pflegende Gefühl im Bart ist mehr Wert, als Geld!

drei plus eins

Drei Mr. Burtons Öle werden mit dem neuesten Produkt, dem Barbarian Beard Oil ergänzt. Dabei bauen alle vier Öle auf die selbe Basisöl-Mischung auf. Arganöl macht das Barthaar weich, Mandelöl widmet sich der Gesichtshaut unter dem Bart und Traubenkernöl beugt Entzündungen vor und hilft bei der Behandlung. Gegen den Juckreiz sind auch noch Aprikosenkern- und Jojobaöl in Mr. Burtons Bartölen enthalten. Das Basisöl aus den fünf feinen Ölen ist dann auch schon das erste Produkt. Unter dem Namen Mr. Burtons Pure kann man das, nicht weiter verfeinerte, Öl kaufen. Die anderen drei Öle sind jeweils mit ausgewählten ätherischen Ölen, oder im Fall den Barbarian Beard Oil auch noch mit Weizenkeimöl veredelt.

Bartöl? Mr. Burtons! Interview mit Melanie Werner von Mr. Burtons auf mein-vollbart.de

Jeden Tag eine andere

Mr. Burtons kennt uns Männer scheinbar ganz gut. Keiner von uns hat nur ein Hemd im Schrank. Männer lieben die Abwechslung und auch beim Bartöl macht der Mann da keinen Unterschied. Bartöl wird ins Barthaar eingearbeitet und duftet dort für mehrere Stunden. Der Mann nimmt diesen Duft, der sich direkt unter der Nase, im Bart befindet natürlich wahr. Man gewöhnt sich also an den Duft und sucht nach neuen Reizen für die bärtigen Sinne. Genau da hakt Mr. Burtons mit seinen Produkten ein. Nicht nur, dass drei verschiedene Düfte und ein neutrales Öl angeboten werden, sondern auch die Flaschen sind dafür entwickelt worden das Öl lange Zeit frisch zu halten. Dunkles Glas sorgt für den Lichtschutz und der praktische Pumpverschluss verhindert, dass das Öl mit Luft in Berührung kommt. Man kann also getrost einmal alles in den Badezimmerschrank stellen und monatelang zwischen den verschiedenen Ölen wechseln.

Bartöl? Mr. Burtons! Interview mit Melanie Werner von Mr. Burtons auf mein-vollbart.deMrs. Burton´s Interview

Aus dem Hause Mr. Burtons hat sich Melanie zum Interview gestellt. Der Name lässt es nicht vermuten, aber im Interview wird schnell klar, dass das Geschlecht bei der Liebe zum Bart kaum eine Rolle spielt. Sie weiß Bescheid, kennt die Produkte und die Bärte und lässt uns ein klein wenig hinter die Kulissen von Mr. Burtons schauen!

 


mein-vollbart.de: Wer sich regelmäßig mit Bartpflege beschäftigt, der landet immer wieder bei Mr. Burtons Produkten. Ihr habt drei Mr. Burtons Bartöle im Angebot und ein Öl unter dem Namen Barbarian Beardoil. Ihr beschreibt es als extra-strong und als Wikinger-Bartöl. Was ist das Besondere an dem Barbarian Beardoil und warum segelt es unter einer anderen Marke, als Eure anderen Bartöle?

Melanie: Das Barbarian Öl hat die gleiche Zusammensetzung wie die anderen Öle von Mr Burtons. Mandel-, Traubenkern-, Aprikosen-, Jojoba- und Arganöl werden beim Barbarian Bartöl noch um Weizenkeimöl ergänzt. Die darin enthaltenen Weizenproteine schmiegen sich ums Barthaar , lassen den Bart voller wirken und stärken jedes einzelne Barthaar an der Haarwurzel. Für einen echten krassen Wikingerbart . Zudem ist die Flasche etwas robuster und der Duft schön männlich/holzig/frisch.

Bartöl? Mr. Burtons! Interview mit Melanie Werner von Mr. Burtons auf mein-vollbart.de

mein-vollbart.de: Eure Mr. Burtons Bartöle gibt es in drei verschiedenen Varianten. Starten wir einmal mit dem einfachsten. Mr. Burton´s pure ist eigentlich nur das Basisöl ohne Zusatz von Duften in Form von ätherischen Ölen. Aber auch das hat es ja schon in sich. Ihr mischt dafür fünf verschiedene Öle. Mischt man fünf Substanzen, dann hat man ja fast unendlich viele Möglichkeiten, in welchem Verhältnis man sie mischt. Wie seid Ihr da vorgegangen um das optimale Ergebnis zu erreichen?

Melanie: Wir haben uns die pflegendsten Öle rausgesucht. Nur in der Kombination können sie die richtige Wirkung entfalten.

Wir wollten ein Öl was lange genug Feuchtigkeit spendet und dennoch nicht fettig glänzt oder sogar noch die Umgebung mit einschmiert 🙂 Bis wir die perfekte Mischung hatten, mit der alle einverstanden waren, hat es ewig gedauert, aber jetzt sind wir stolz auf unser Produkt 🙂

mein-vollbart.de: Burton´s fresh besteht aus denselben Ölen, wie Mr. Burton´s pure, ist aber mit ätherischen Ölen dezent aromatisiert. Bei diesem Öl verwendet Ihr Pfefferminze und Zitrusfrüchte als Aroma. Die Pfefferminze wirkt auf jeden Fall erfrischend, aktiviert das Gedächtnis und steigert die Konzentration. Auch die meisten Zitrusfrüchte wirken aktivierend und erfrischend. Der Name fresh scheint also durchaus berechtigt. Wie würdest Du den Duft und die Wirkung von Mr. Burton´s fresh beschreiben?

Melanie: Mr Burtons fresh ist das optimale Öl für wärmere Tage. Es hat einen frischen Duft und wirkt angenehm kühlend

Und wie du schon sagst, erfrischend auch wenns mal ein langer Tag wird.

mein-vollbart.de: Das dritte Bartöl, das Mr. Burton´s anbietet ist Mr. Burton´s classic. Auch hier wird wieder dasselbe Basisöl verwendet. Das dezente Aroma bildet Zedernholz, Patchoulie und Grapefruit. Zedernholz wirkt beruhigend, Patchoulie aphrodisierend und Grapefruit aktiviert den Geist. Drei interessante Wirkungen. Habt Ihr feedback von Euren Kunden über die Wirkung, oder welche der drei Düfte steht im Vordergrund?

Melanie: Das classic Öl ist unser erstes und meiner Meinung nach raffiniertestes Produkt. Der Duft wurde aus acht verschiedenen ätherischen Ölen zusammengestellt. Es riecht je nach Stimmungslage anders. Auf jedem Bart, auf jeder Haut, es ist mit keinem anderen Öl zu vergleichen. Allerdings scheiden sich auch die Geister bei diesem Duft.

Es ist kein Duft von der Stange, entweder man kann nichts damit anfangen oder man liebt ihn und will ihn nicht mehr missen.  Ohne Quatsch, wir hören oft dass er ein Frauenmagnet sein soll.

mein-vollbart.de: Das Barbarian Beadoil ist Euer neuestes Produkt. Wie hat sich Euer Sortiment eigentlich entwickelt? Habt ihr alle Öle gleichzeitig auf den Markt gebracht, oder wie ist Euer Sortiment entstanden?

Melanie: Das classic Öl war unser erstes Produkt. Die Entwicklung hat sehr sehr lange gedauert um einfach die richtige Ölmischung zu finden. Klar war auch immer eine duftneutrale Variante raus zubringen, damit man sein eigenes Parfum kombinieren kann. Das Barbarian haben wir für Männer entwickelt, die auf der Suche nach Kräftigung sind und einen holzigen, männlichen Duft bevorzugen.

mein-vollbart.de: Ihr seid mit Euren Bartölen und dem Bartpflegeset auf Amazon vertreten. Glaubt man den Zahlen, die man bei Amazon einsehen kann, dann ist Mr. Burton´s Classic das erfolgreichste und hat einen Rang knapp außerhalb der Top 100 Produkte. Fresh liegt dagegen bei etwa 600, Pure bei etwa 1.000 und das Barbarian Beardoil etwas über Rang 1.000. Speziell Mr. Burton´s Classic scheint sehr erfolgreich und das meistverkaufte Bartöl auf Amazon zu sein. Deckt sich diese Reihenfolge mit Euren Verkaufszahlen und wie erklärst Du den gewaltigen Vorsprung von Mr. Burton´s classic?

Melanie: Wie gesagt, hat man das  Mr Burtons classic einmal lieben gelernt bleibt man dabei. Es hat die meisten treuen Fans  und wird am häufigsten wieder nachgekauft.

mein-vollbart.de: Eure Verpackung ist etwas ganz besonderes. Einerseits ist der Mr. Burton´s Karton in schwarz und mit dem 3d-Logo ein echter Hingucker, andererseits weisen auch Eure Flaschen Besonderheiten auf, die sie von anderen Ölen unterscheiden. Ihr habt statt der sonst üblichen Pipette einen Pumpspender. Warum habt Ihr Euch dafür entschieden, statt die üblichen Glasfläschchen mit den Pipetten zu verwenden?

Melanie: Ich persönlich mag keine Dosierung per Pipette. Mal kommt zu viel raus, mal zu wenig. Der Flaschenhals ist ewig schmierig und hygienisch ist es auch nicht gerade. Beim Pumpspender kann ich genau dosieren und hab nach kurzer Zeit die richtige Menge gefunden ohne Öl zu verschwenden. Es kommt keine Luft ans Öl, so bleibt es länger haltbar.

Bartöl? Mr. Burtons! Interview mit Melanie Werner von Mr. Burtons auf mein-vollbart.de

mein-vollbart.de: Eine weitere Besonderheit Eurer Flaschen ist, dass sie schwarz und lichtundurchlässig sind. Das habe ich bisher bei keinem anderen Öl gesehen. Ich habe gelesen, dass das dem Schutz des Öls dient. Wovor wird es geschützt und warum?

Melanie: Das Öl ist sehr ergiebig. Viele Kunden möchten unterschiedliche Öle nutzen. Da kann es schon mal sein, dass so eine Flasche einige Zeit angebrochen offen steht. Die pflegenden Wirkstoffe im Öl und auch die Düfte der ätherischen Öle sind aber sehr lichtempfindlich. Das Violettglas schützt den Inhalt des Fläschchens auch über Monate.

mein-vollbart.de: Außer den Bartölen bietet Ihr auch ein komplettes Bartpflegeset an. Darin sind neben einem Bartöl eine Schere, ein Kamm und eine Bürste. An wen richtet sich dieses Angebot?

Melanie: Das Bartpflegeset ist für alle Barteinsteier interessant. Als Barträger braucht man eine Schere und einen Kamm um den Bart zurecht zustutzen, das Bartöl wird perfekt mit der Bürste aus Wildschweinborsten eingearbeitet und in der Aufbewahrungsdose hat man alles beisammen. Ansonsten ist es auch eine schöne Geschenkidee für Bartträger.

Bartöl? Mr. Burtons! Interview mit Melanie Werner von Mr. Burtons auf mein-vollbart.de

mein-vollbart.de: Abschließend noch eine Frage zu Eurer Produktpalette. Zuletzt habt Ihr ja mit dem Barbarian Beardoil Euer Sortiment erweitert. Plant Ihr noch weitere Produkte, auf die sich meine Leser schon freuen dürfen?

Melanie: Auf jeden Fall möchten wir unser Sortiment noch dieses Jahr um ein Bartshampoo und einen Beard Balm erweitern.

mein-vollbart.de: Vielen Dank für das Interview!


 Will haben!

Ein nur allzu verständlicher Reflex, wenn man jetzt gerne ein, oder zwei Spritzer Mr. Burtons Bartöl in den eigenen Bart einmassieren möchte. An den Reflex sollten sich Stammleser aber unbedingt gewöhnen. Melanie hat mir außer Ihrer Zeit und der geballten weiblichen Bartkompetenz auch noch eine erlesene Auswahl Ihrer Produkte zur Verfügung gestellt. Mein Bart erstrahlt also schon jetzt in neuem seidigen Glanz und ich muss mich sehr zurückhalten um meine Hände wenigstens zeitweise zurückzuziehen. Zu angenehm fühlt sich das Prachtstück, Dank der Pflege mit Mr. Burtons Bartölen an! Manch einer wird jetzt meinen, dass er davon ja nichts hat. Bevor Du aber enttäuscht auf “Gefällt mir nicht mehr” klickst, mein-vollbart.de aus der Liste Deiner Bookmarks löscht, oder unter Tränen die Seite M aus deinem kleinen schwarzen Buch reißt lies bitte auch noch den letzten Absatz!

Ein Gewinn für Alle

Einer hat jetzt schon gewonnen. Mein Bart erfährt momentan einen Produkttest, der Seinesgleichen erfolglos sucht. Aber außer für meinen 100% glücklichen Bart hat die Großzügigkeit von Mr. Burtons auch etwas Gutes! Ich werde Euch barthaarklein über meine Erlebnisse mit den vier Ölen und dem Bartpflegeset nacheinander berichten. Wer jetzt schon feuchte Augen bekommt, der sollte sich vor dem Weiterlesen noch rasch die Taschentuchbox vom Nachtkästchen holen. Außer einem geschliffen formulierten, unterhaltsam gestalteten und informationsbeladenem Artikel zu jedem Produkt bekommt Ihr auch noch die Chance, das jeweils getestete Produkt auch selber zu gewinnen. Mr. Burtons wird uns die nächsten Wochen begleiten und meinem Bart wird es, zumindest bis zum zweiten Oktober, an nichts fehlen!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.