Den Bart symmetrisch lasern

Meine Herrn! Jetzt sind wir erst am Anfang des 21. Jahrhunderts und schon kann man sich seine eigene kleine Laserkanone kaufen und jeden Tag im Bad damit rumspielen.

Jetzt mal ehrlich. Du als alter Bartträger, der Du Dich sicher schon ein paar hundert mal rasiert hast – Hast Du Dich nicht schon mindestens jedes fünfte mal verschnitten? Wer kennt das nicht – Man trimmt, schnitzt, rasiert und frisiert das Prachtstück. Kaum ist alles verstaut und man wirft einen letzten prüfenden Blick in den Spiegel da fällt es auf.

Verdammt, wieder mal schief geschnitten.

Da kann man nur froh sein, dass der Bart verzeiht und in ein paar Tagen Gras, oder hesser Haar über den Schnitzer gewachsen ist, dafür muss man bis dahin den Kopf schräg halten, wenn man mit jemanden spricht, damit der Trimmausrutscher nicht so dramatisch ins Auge sticht und Dich jeder gleich als unfähigen Bartbanausen deklariert.

Damit Dir das in Zukunft nicht wieder passiert solltest Du rasch ein paar Euronen von der Bank holen und Dir folgendes besorgen:

Den Jungs von Philips hats wohl gereicht und sie haben kurzerhand eine charmante Lösung dafür gebaut. Nicht dass da ein kleiner Ingenieur vorbeikommt, der Deine Pfote bei der Rasur dirigiert, nein die Herrschaften haben kurzerhand ein einfaches, aber hocheffizientes System in den BT9290/32 eingebaut. Wer sich schon mal gefragt hat, was das für rotes Licht bei der Supermarktkasse ist, oder eine Präzisionsstichsäge zu Hause hat, der kennt Laserlicht bereits. Und weil wir uns mit der Stichsäge höchstens verletzen hat Philips das kurzerhand direkt in den BT9290/32 eingebaut. Wer also nicht den zweifelhaften Vorteil hat, dass er sich unter dem Motto “Konturen, was soll das denn bitte sein?” komplett zuwachsen lässt, oder eindeutige Orientierungspunkte (Akne, Pickel, Narben, Furunkel, etc.) im Gesicht hat kann jetzt endlich auch seine Konturen gerade trimmen.

Endlich, eine geniale Lösung!

Das klappt ganz hervorragend. Ja, Du darfst Dir jetzt nicht erwarten, dass der Barttrimmer Dir eine Schablone auf die Visage brennt an der Du dann nur entlang rasieren musst. Das Teil projiziert einen simplen roten Strich auf Deine Haut. Keine Angst, das tut nicht weh, aber es tut helfen, nämlich bei der Rasur. Du startest einfach mal mit einem kleinen geraden Schnitt am Kinn und arbeitest, geführt vom Laserstrahl auf gleicher Höhe und wie mit dem Lineal gezogen zur Seite.

Klick einfach mal auf den Link und schau Dir das Produktvideo an. Schlau schlau schlau!

Schau Dir das unbedingt an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.