Würziger Bart mit Bartley´s Beard Balm

Sandelholz, Bergamotte, Vanille und noch einige andere Duftnoten ziehen sich wie ein roter Faden durch das Angebot an Bartpflegeprodukten. Umso erfrischender ist es, wenn sich ein Produkt auf neue Wege begibt und geruchlich etwas nicht Alltägliches bietet. Bartey´s Beard Balm ist so ein Produkt.

Neue Wege

Vor ein paar Wochen habe ich mir Bartley´s Beard Oil genauer angesehen. Ein Bartöl, das mit Zitrusdüften und Vanille punktet und an einen frischen Zitronenkuchen erinnert. Bei der ersten Anwendung von Bartley´s Beard Balm war ich etwas überrascht. Der Duft hat eigentlich nichts mit dem Bartöl zu tun. Wo das Bartöl mit weichen und süßlichen Duftnoten punktet, da ist der Beard Balm würzig und frisch. Ein schöner Kontrast.

kleine Dose

Die Verpackung ist ganz klassisch. Eine kleine Blechdose mit Schraubverschluss in der 20g von Bartley´s Beard Balm auf ihren Einsatz im Bart warten. Ein schlichtes weißes Etikett auf der Vorderseite mit einem gesichtslosen Gentleman mit Bart und Fliege. Daneben der Text “Est. 2016” mit dem Gründungsjahr der jungen Marke. Unter dem Logo der Schriftzug Bartley´s Beard Balm und der Hinweis “Made in Germany”. Schlicht und elegant auf der Vorderseite. Dir Rückseite liefert erstaunlich viele Informationen für so eine kleine Dose. Neben Anwendungsbeschreibung, Lagerungshinweise und Inhaltsangaben haben auch die Produktbezeichnung und zwei Slogans Platz gefunden. “Stylt und pflegt deinen Bart auf natürliche Weise.” lautet der erste. Außerdem ist eine kurze numerierte Anweisung in Englisch aufgedruckt. “1. Stop shaving! 2. Use Beard Balm! 3. Be Badass!” lautet die Aufforderung. Da bin ich dabei!

Erfreuliche Beschriftung

Beim Lesen der Inhaltsangabe kommt wieder einmal Freude auf. Böse Wörter, wie Parfum, oder Hinweise auf ungesunde Inhaltsstoffe sucht man vergebens. Ganz offen werden alle Inhaltsstoffe angeführt. Das kommt Alles völlig bedenkenlos in den Bart. Zwei der Inhaltsstoffe, die maßgeblich zu dem überraschenden Geruchserlebnis beitragen liest man selten auf Bartpflegeprodukten. Rosmarinus Officialis Leaf Extract ist Etwas, das ich noch nie gelesen habe. Menthol ist die zweite Überraschung.

Hui, Bartley´s Beard Balm!

Sportverletzungen und Muskelverspannungen sind die häufigsten Gründe, sich mit Menthol einzureiben. Im Backrohr zubereitete Kartoffel würden mir im Zusammenhang mit Rosmarin einfallen. Die beiden Düfte in einem Bartwachs zu verarbeiten ist der Beweis für eine ziemlich ausgeprägte Experimentierfreude. Allerdings muss man den Omar und Mathias zugestehen, dass die beiden ungewöhnlichen Düfte ausgesprochen gut zusammenpassen! Unerwartet, aber ich finde Rosmarin im Bart einen sehr gelungenen Duft. Das Menthol mit seiner dezenten Schärfe sorgt dafür, dass der gesamte Duft sehr erfrischend wirkt. Der Beardbalm hat fast den kühlenden Efffekt, den man von anderen Menthol-Produkten kennt.

 

Bartwachs Rosmarin

Wie immer habe ich das Bartwachs ausschließlich und über einen Zeitraum von mehreren Tagen getestet. Selten zuvor habe ich so viel von einem Produkt beim Testen verwendet. Es macht einfach Spaß den frischen Duft im Bart zu haben und mitzuerleben, wie das Menthol verfliegt und das Rosmarin immer dominanter wird. Der Duft hält sich für eine Weile im Bart und wird mit der Zeit immer neutraler. Bartley´s Beard Balm hat, dank ausgewählter natürlicher Inhaltsstoffe auch gute pflegende Eigenschaften. Das Barthaar wird weicher und der Bart fühlt sich geschmeidiger an.

Wie Wachs in meinen Händen

Bartley´s Beard Balm ist kein allzu festes Wachs. Mit dem Daumennagel lässt es sich sehr einfach aufnehmen. Zwischen den Handflächen wird es sofort weich und lässt sich vollständig und ohne zu kleben verreiben. Das Einarbeiten in den Bart ist sehr einfach. Es lässt sich leicht verteilen und wird vom Bart bereitwillig aufgenommen. Der Beard Balm gibt einen leichten Halt und unterstützt dabei, den Bart etwas zu formen. Auf den Händen hinterlässt es einen leichten Film, der recht schnell von der Haut aufgenommen wird. Auch ein Indiz für die hochwertigen und pflegenden Bestandteile. Aber kommen wir nochmal zu meinem Lieblingsthema.

Frisch-Riecher

Das einzigartige an Bartley´s Beard Balm ist und bleibt der ungewöhnliche Duft. Das Menthol hat eine einzigartige Wirkung auf den Bart. Er wird kühlend und durchblutungsfördernd. Man spürt den erfrischenden Hauch an den Wangen und der kräftige Menthol-Duft ist deutlich wahrzunehmen. Es gibt wenige Bartwachse, die in der Dose duften. Meist ist der Geruch eher neutral, und die eigentliche Duftnote versteckt sich unter einer festen Wachsschicht. Bartley´s Beard Balm duftet auch schon, wenn man ihn das erste mal öffnet. Zwar sehr schwach, aber doch kann man deutlich den Rosmarin-Duft wahrnehmen. Hat man einmal an der Oberfläche gekratzt, dann kommt das Menthol aus seinem Versteck. Und wenn ich schreibe, dass es Dir die Tränen in die Augen treibt, wenn Du an der Dose schnüffelst, dann meine ich das uneingeschränkt positiv. Menthol ist wirklich ein toller Duft!

Rosmarin

Rosmarin ist als Duftnote in Kosmetikprodukten nicht sehr weit verbreitet. Man kennt es eher als Heil- und Gewürzpflanze. Die Liste der Heilwirkung ist sehr lange und reicht von Verdauungsstörungen über Kopfschmerzen bis zum Ischias. Der Duft wirkt anregend, was bei Bartley´s Beard Balm durch den frischen Menthol noch verstärkt wird. Wer schon einmal ein wenig mit Bartöl, oder Bartwachs experimentiert hat und nach einer gelungenen Mischung für einen Duft gesucht hat, der weiß, dass das eine kleine Wissenschaft ist. Omar und Mathias haben mit den gewählten Duftnoten nicht nur die üblichen Wege verlassen, sondern auch einen relativ neuen Weg begonnen. Der Duft ist einzigartig und wenn man das Bartwachs einmal angewendet hat, dann freut man sich schon auf die nächste Anwendung. Wirklich gelungen!

Den Bart verwöhnen

Mathias und Omar leisten übrigens ganze Arbeit. Auf Ihrer Website bartleys.de kann man sich mit Bartpflegeprodukten eindecken. Die beiden haben ein ansehnliches Sortiment zusammengetragen und bieten Pflegeprodukte für den Mann an. Ihr Shop für Männerpflege ist auf jeden Fall einen Besuch wert!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.