Bart, Stenz und Hiagst in himmelblau

Es ist gar nicht so lange her, dass ich Flo Ehrnböck von Stenz zum Interview bitten durfte. Wer es verpasst hat, der kann es hier nachlesen. Flo stellt unter der Marke Stenz Bartöl und Beard Balm her. Nach dem Interview hatte ich nun auch noch Gelegenheit mit den Stenz-Produkten meinen Bart zu verwöhnen. Heute darf ich Euch den Testbericht dazu vorlegen.

Bartöl und Beard-Balm Hiagst von Stenz auf mein-vollbart.de

Anders

Ich habe mittlerweile einiges an Bartpflege im Badezimmerschrank. Steht nicht gerade ein Produkttest an, für dem ich jeweils nur ein einziges Produkt verwende , dann hab ich es manchmal schon schwer, die richtige Flasche Bartöl, oder den richtigen Tiegel Beard Balm zu finden. Zum Glück hat sich Flo ganz offensichtlich genau mich als Zielgruppe vorgenommen. Während bei Bartpflegeprodukten Schwarz und Weiß dominiert hat er ein Design entwickelt, das man auch nach harten Nächten mit halbgeöffneten Augen noch im Spiegelschrank identifieren kann. Stehen die Stenzprodukte in einem Regal neben anderen Ölen, dann stechen sie direkt ins Auge. Ich finde das ausgesprochen erfrischend.

Das Blau ist angenehm und hat einen enormen Wiedererkennungswert. Auch der Rest des Designs überzeugt mit Schlichtheit. Ein Berg über dem Stenz-Schriftzug, die Produktbezeichung Beard Balm, oder Beard Oil und der Name Hiagst sind in weiß auf dem blauen Etikett aufgedruckt. Der weiße Rand des Etiketts trägt zusätzlich zu der angenehmen Optik bei.

Bartöl und Beard-Balm Hiagst von Stenz auf mein-vollbart.de

erfrischend anders

Genau dafür wächst mein Bart! Natürlich wächst er auch aus Überzeugung, aber ich brauche ihn auch für meine Produkttests. Umso schöner, wenn auch mal ein ausgesprochen angenehmes Produkt zur Anwendung kommt. Mein Vollbart lässt sich mittlerweile bis zu dem Augen hochklappen. So kann ich das Pflegeprodukt aus nächster Nähe auf die Nase wirken lassen und muss mich nicht nur mit dem Teil des Geruchs zufrieden geben, der es bis zur Nase schafft. In diesem Fall eine erfrischende und schöne Erfahrung.

Bartöl und Beard-Balm Hiagst von Stenz auf mein-vollbart.de

Erst das Hiagst-Bartöl

Als erstes habe ich mich mit dem Bartöl auseinandergesetzt. Eine 30ml-Flasche mit Schraubverschluss mit Pipette. Ein blaues Etikett mit dem Produktnamen auf der Vorderseite und auf der Rückseite ein zweites mit der Angabe der Inhaltsstoffe, des Haltbarkeitsdatum und einer Chargennummer. Außer der Farbe der Etiketten keine besonderen Vorkommnisse an der Flasche feststellbar. Beim Öffnen sieht das allerdings anders aus. Die Pipette ist auch noch keine Besonderheit, aber das Öl ist sehr interessant. Es ist relativ dünnflüssig und riecht in der Hand sehr dominant nach Lemongrass. Zitrusdüfte finden sich oft als Kopfnote in Bartölen. Sie wirken erfrischend und verfliegen sehr schnell. Nach 10-15 Minuten entwickelt sich die Herznote.

 

smells like Bayern

Bei der Herznote kommt der Bayer im Öl zum Vorschein. Als nimmt man eine Hand voll duftenden Waldboden und schnüffelt daran. Harzige und holzige Duftnoten schwingen mit und werden von einer fruchtigen Note begleitet. Hiagst, wie es leibt und lebt und am Höhepunkt. Der Duft verliert dann an Intensität, bliebt aber dezent vorhanden. Das Ganze hält sich über ein paar Stunden, bevor er schließlich komplett verfliegt.

Bartöl und Beard-Balm Hiagst von Stenz auf mein-vollbart.de

Garantie auf dem Prüfstand

Flo hat im Interview ein Versprechen abgegeben. Eigentlich war es sogar eine Garantie. Ich zitiere: ” Ich garantiere mit meinen Produkten einen sofortigen Unterschied.”. Flo garantiert, dass der Bart nach der ersten Anwendung weicher sein wird und der Bart den ganzen Tag mit dem Beard-Balm in Form bleibt. Bleiben wir erst mal beim Bartöl. Sieht man sich Flo´s Bart an, dann ist schnell klar, dass er ausreichend Spielwiese für seine Produkte hat. Er verfügt also sicher über eine große Erfahrung, was die Wirkung seiner Produkte angeht und wenn er eine Garantie ausspricht, dann sollte das doch eigentlich klappen. Tut es auch.

Das Bartöl Hiagst besteht aus einer sehr ausgewogenen und leichten Basisölmischung. Bartöle, die etwas dünner sind lassen sich nicht nur leichter verarbeiten, sondern werden von Haut und Haar auch viel besser aufgenommen. Unter diesen Ölen spielt das Hiagst in der Oberklasse mit. Schon beim Verteilen auf den Händen fällt auf, dass man es fast nicht spürt. Die Geschwindigkeit, in der das Öl aufgenommen wird ist tatsächlich beeindruckend. Während manches Bartöl einen richtigen Ölfilm auf der Hand und später im Bart bildet bleibt von Stenz´ Hiagst nichts zurück.

Weich und sofort

Ja, ich kann bestätigen, dass das Produkt hält, was der Hersteller verspricht. Der Bart wird augenblicklich weicher. Es gibt zwei Bereiche, in denen man etwas falsch machen könnte. Einerseits der Geruch und andererseits das Basisöl. Über Geschmäcker kann man bekanntermaßen streiten. So kann der Duft eines Öls manchen Menschen liegen und anderen zu intensiv, zu fruchtig, zu was auch immer sein. Hiagst macht in Punkto Duft soweit alles richtig. Ein intensiver Start mit Lemongrass, dann Kiefer und Fichte mit Rosmarin, die sich aber wenig aufdringlich verhalten und sich rasch zu einem dezenten leicht fruchtigen Duft entwickeln. Beim Basisöl lauert die zweite Fehlerquelle. Da kann man rasch zu ölig werden.

Der Bart nimmt Öl bereitwillig auf, braucht aber für dickere Öle viel länger. Solange der Ölfilm auf dem Bart liegt überträgt sich das Öl natürlich auch auf alles, was der Bart berührt. Handydisplay, oder Hemdkragen sind schnell eingeölt. Auch hier ziegt und Stenz, wie man es richtig macht. Das Öl verschwindet fast augenblicklich im Bart und hinterlässt eine ausgesprochen angenehme Textur. Ohne ölig zu sein fühlt das Barthaar sich feiner, glatter und weicher an. Perfekt!

Und der Bartbalsam?

Der Hiagst Beard-Balm wird in einer relativ großen 50ml Dose verkauft. Auch hier befindet sich auf der Oberseite das blaue Etikett mit Marke, Produktbezeichnung und dem Namen. Auf der Unterseite ist ein zweites, ebenfalls blaues Etikett mit Inhaltsstoffen, Haltbarkeitsdatum und Chargennummer. Der Beard-Balm aus der Hiagst-Serie steht dem Öl geruchlich in nichts nach. Auch hier startet das Lemongrass und macht danach Platz für Nadelhölzer. Der Geruch ist, wie bei jedem Bartbalsam weniger intensiv als beim Öl, hält sich dafür länger.

Auch hier hab ich Flo´s Wort, dass der Beard-Balm meinen Bart den ganzen Tag in Form hält und wenig überraschend hält er auch hier sein Wort. Für die Zusammensetzung des Hiagst Beard-Balm muss man Flo wirklich loben. Der Balsam ist weich und lässt sich gut mit der Fingerkuppe aufnehmen. Beim Verteilen zwischen den Händen bemerkt man gleich, dass die Haut auch den Beard-Balm mag. Ähnlich wie das Öl verschwindet der Balm fast zwischen den Handflächen. Es wirkt nicht, als hätte man sich gerade eine wachshaltige fettige Substanz zwischen den Händen verrieben. Im Bart setzt sich das überraschende Erlebnis fort. Der Balm wird aufgenommen und lässt sich sehr leicht und angenehm verteilen.

Bartöl und Beard-Balm Hiagst von Stenz auf mein-vollbart.de

Hiagst im Bart

Einmal eingearbeitet ist der Effekt vergleichbar mit dem Hiagst-Bartöl. Der Bart ist weich und glatt, gibt aber kaum etwas ab. Logischerweise überträgt man ein wenig des Bienenwachs auf die Finger, wenn man das Barthaar entlang fährt, aber auch das ist kaum merkbar. Der Beard-Balm hält den Bart wunderbar in Form. Ich habe ihn tageweise während dem Test des Bartöls nur für den Moustache eingesetzt und ihm dadurch einen sehr guten Halt für mehrere Stunden gegeben.

Nachdem ich während des Schreibens eines Produkttests das Produkt immer nocheinmal zu Hand nehme um es anzuwenden ist es bei manchen Ölen und Balsam schon vorgekommen, dass meine Tastatur etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde. Auch wenn die Situation eher die Ausnahme ist, so spricht es doch sehr für die Produkte von Stenz, dass meine Tastatur heute keinen Fettfilm aufweist.

Bartöl und Beard-Balm Hiagst von Stenz auf mein-vollbart.de

Die Bürste

Das dritte Produkt, das ich von Stenz zum Produkttest erhalten habe ist die Bartbürste. Wildschweinborsten sauber in einem Griff aus sehr dunklem Nussholz mit dem Stenzlogo. Die Bürste liegt, dank einer Rille rund um den Griff sehr gut in der Hand und eignet sich hervorragend um Bartöl, oder Beard-Balm im Bart zu verteilen. Auch wenn sich die Produkte sehr gut mit den Händen einarbeiten lassen, ist die Bartbürste eine ausgezeichnete Ergänzung.

Bartöl und Beard-Balm Hiagst von Stenz auf mein-vollbart.de

Offen und ehrlich

Die Produkte von Stenz sind anders, als viele andere Bartpflegeprodukte. Neben dem blauen Etikett und der überzeugenden Wirkung finde ich es aber sehr beruhigend, dass auf dem Etikett mit den Inhaltsangaben keine Bezeichnungen wie Parfum zu lesen sind, sondern jeder Inhaltsstoff einzeln ausgewiesen wird. So etwas schafft Vertrauen und wer sich regelmäßig Substanzen im Gesicht verteilt, der sollte dem Produkt durchaus vertrauen! Aktuell gibt es bei Stenz nur die Serie Hiagst. Wir dürfen uns aber schon heute darauf freuen, wenn Flo die nächste Serie herausbringt. Das Stenz Bartöl bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz in meinem Badezimmerschrank!

 

Die Produkte von Stenz bekommt man direkt auf der Website stenz-beard.com.

 

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.