Geld wie Bart

Ich durchsuche für Euch jeden Tag das komplette Internet nach all den Informationen rund um Eure Bärtchen, damit Ihr wisst, warum und wie Euch die Barthaare sprießen und auf was der Mann von Welt sonst noch Wert legen sollte. Also google ich fröhlich facts für Euch und stolper über eine Aussage über reiche Bartträger, die mich traurig macht ;(

Ein Bild mit tausend Worten

 

Reiche sollten mehr Bärte tragen

Erfolg ist nicht Alles

Die Grafik stellt eine Behauptung in den Raum, die ich so nicht stehen lassen möchte. Angeblich tragen 98% der einhundert reichsten Männer weltweit keinen Bart. Bitte? Das kann ja wohl nicht wahr sein! Die Herrschaften haben Geld wie Heu und könnten sich den feinsten Barbier und die beste Pflege für ihr Bärtchen leisten und verzichten einfach darauf?

Aus welcher falschen Weltanschauung heraus resultiert das? Es muss doch reiche Bartträger geben!

Zuerst mal checken

Aber erst mal nicht überreagieren. Brause an und rein ins Netz. Und schon grinsen mich 298 Milliarden Dollar und die fünf Herrschaften, die das zu Hause in der Matratze haben, an. Ich habe The World´s Billionaires List – Forbes am Schirm. Die Top fünf  passen auf die erste Bildschirmseite und haben schon mal reichlich Grund zum Grinsen, während mir zu so einem satten Lächeln noch ein paar Nullen am Kontostand fehlen. Außerdem bleibt mir das ohnehin schwache Lächeln gleich mal im Hals stecken, weil die Top 5 Obermotze der Reichsten der Reichsten Liste tragen keinen Bart. Ganz oben thront Bill Gates mit gelben Pullover am Paparazzo-Foto. Neben dem kleinen Foto hat Hr. Forbes $75 B hingemalt. Ich will das mal ausschreiben: 75.000.000.000. Wer jetzt glaubt, dass das seine Kontonummer ist, den muss ich enttäuschen. Das steht bei Bill am Kontoauszug rechts unten, neben dem Saldo und davor ist ein fettes Plus. Schön für ihn und ich gönne es ihm. Meine Kontonummer ist leider kürzer. Der Kontostand auch.

Bill Gates könnte jetzt sofort 1.235.584.843 Flaschen des feinen Luvenesco Bartöl bei Amazon bestellen. Zwar hätte er dann keine Kohle mehr für die Versandkosten, aber ich denke, dass Jeff Bezos ihm die in diesem Sonderfall großzügig nachlässt. Dumm nur, dass momenat nur zwei auf Lager sind, aber das wird wohl nicht der Grund sein, warum Bill Gates nicht Vollbart trägt. Ich bin mir sicher, dass der Bartöl-Hersteller einen Weg findet die Ölmühle seines Vertrauens zur Höchstleistung zu animieren, wenn Hr. Gates ihm die platin-schwarz-karierte Kreditkartennummer durchgibt.

Kollege Bezos wär dann auf Nummer 1. Ihm gehört nämlich Amazon, was ihn auf Platz 5 viel sympathischer macht, als seine Rasur. Schade drum, ein ordentlicher Vollbart wäre ein echter Gewinn für ihn. (Stichwort Ersatzfrisur – Unten Hui & Oben Pfui)

Also recherchiere ich mal die armen kahlen Milliardäre durch. Zettel, Stift und Striche machen…

So, ab Seite zwei sprießen die Prachtstücke aus den erfolgsverwöhnten Gesichtern. Ich schreib die Bärtigen unter den Top 100 Milliardären mal zusammen:

PlatzNameMilliarden
7Larry Ellison43,6
13Sergey Brin34,4
43Carl Icahn17
50James Simons15,5
64Dietrich Mateschitz13,2
68Marcell Hermann Telles13
88Shiv Nadar11,1
96Petr Kellner10,6
98Viktor Vekselberg10,5
103Mike Adenuga10

Da es in der Liste auch ein paar Frauen gibt passt das schon, das der hundertdritte reiche Bartträger hier noch mitmachen darf. Ok, so schlimm, wie auf dem Bild ist es nicht. Wir sprechen nicht von 98% ohne Bart, sondern von 90%. Schlimm genug, aber immerhin sind da seit der Recherche zur Grafik und heute zumindest 8 Bärte in reichen Gesichtern gewachsen.

Wer ist schuld?

Woran liegt es, dass es so wenig reiche Bartträger gibt? Es kann natürlich sein, dass so ein Milliardär sich einfach nicht gern verändert. Schau ich da mit einem Auge mit, was meine liebe Frau sich Abends an News reinzieht, wo über die Hühneraugen der C- bis Z-Promis berichtet wird, als wärs eine Sensation, dann kann schon sein, dass auch der Reiche nicht will, dass die Kamerateams ihm den Rasen in der 850m Auffahrt versauen, weil er sich zum Bart entschließt. So viel Rasen ist teuer und er wär ja nicht so reich geworden, wenn er sowas nicht in seinen Lebensentscheidungen einrechnen würde. So ein m² Rollrasen kommt schnell auf 6€ und für die durchschnittliche Milliardärsauffahrt kommt da rasch eine ansehnliche Summe zusammen. Das Verlegen noch gar nicht eingerechnet!

Auch kann es sein, dass der Milliardär an sich schon wenig Zeit für Trends und Entwicklungen hat. Ich spiele, so wie Du wahrscheinlich auch, eher am rechten Rand der Nullen (überwiegend hinter dem Komma) und wende Monat für Monat schon mal ein paar Stunden auf um meine Finanzen zu regeln. Dort was zahlen, da was ausgeben und schön den Pegel über der Null halten bis das Monat rum ist. Das kann bei viel viel mehr Geld schon mal viel viel länger dauern und die Kollegen haben nicht viel viel mehr, sondern viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel viel mehr Kohle als unsereins. Rechnet man das 1:1 hoch, dann ist das mit dem Kohle jonglieren rasch ein Ganztagesjob und es bleibt wenig Zeit zum shoppen und in den Spiegel schauen. Da kann es dann schon mal passieren, dass man bei Forbes ganz oben mit einem gelben Pullover sitzt und auch die Gesichtsbehaarung aus den 80ern stammt, wo der Bartwuchs noch nicht so recht wollte.

Daraus könnten dann auch Bilder wie zwei der drei auf Platz 90 entstehen. Hut wird sogar bei Wikipedia mit schwarzweiss-Bildern beschrieben und dort als “inzwischen out” bezeichnet. Wird wohl der Zeitmangel sein.

Also hat der Milliardär schon mal zwei nachvollziehbare Gründe sein Gesicht seit dem 14 Lebensjahr nicht mehr verändert zu haben.

Umso mehr gilt es, reiche Bartträger zu bewundern. Die Herrschaften schaffen es trotz Geld zählen und Bankberater-Abstimmungen immer noch ihr Gesicht mit einem Vollbart zu schmücken! Wahrscheinlich haben sie ihre Auffahrt asphaltiert und sparen auch noch dabei das Geld für den Rollrasen.

Reiche Bartträger und sonst?

Jetzt enthält die Infografik da oben, neben einer Aussage über reiche Bartträger aber auch noch eine zweite Zahl. 98% der Holzfäller, Krieger und harten Typen trägt Vollbart wird hier angegeben. Klar freut es mich, dass es soviele Bartträger in so männlichen Bevölkerungsschichten geben soll, aber ich bin da mal vorsichtig. Zuerst stellt sich mir mal die Frage, wie man so etwas messen soll. Reiche Bartträger findet man in der Liste von Forbes. Da machen Profis mit Supertele-ofenrohren vor den hochauflösenden Gehäusen Fotos auf denen man jedes Barthaar einzeln sieht. Wer aber bitte fotografiert Holzfäller und zwar alle? Wie man schon bei Monty Python sieht, ist der Bart auch für den Holzfäller nicht immer Pflicht. Ich nehme diese Aussage also nicht ganz für bare Münze, zumal es ja auch wenige Soldaten mit Bart gibt und die Definition für harter Typ wohl nicht standardisiert ist…

Was nun tun?

Als loyaler Bartträger, quasi ein ganzjähriger MoBro, nur voller, bietet es sich natürlich an reiche Bartträger zu unterstützen. Wer also die Wahl zwischen Microsoft und Oracle hat, der sollte zum Bart greifen. Red Bull googeln, es mit Becks, Diebels und Franziskaner mischen und ein Handy in Nigeria anmelden. Wenn wir alle zusammenhalten, dann schaffen wir es sicher die ersten fünf Plätze mit Bärten zu füllen.

Variante zwei wäre es, den Umsatz mit Bartpflegeprodukten bei Amazon so sehr anzuheizen, dass Jeff Bezos darauf aufmerksam wird, meine Seite als Ursprung identifiziert und mal bei mir nach dem Rechten schaut. Wenn wir das schaffen, dann kann er diesen Appell lesen und einen Milliardärstrend lostreten:

Forget your lawn and let your beard grow, Jeff!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.