Schmieröl im Bart

Der Mann, männlich wie er ist hat da und dort so seine Leidenschaften. Ich spreche hier nicht vom Bett, oder anderen Positionen, sondern von Steckenpferden, Passionen und Hobbies. Es ist also nicht unüblich, dass man neben der bedingungslosen Liebe zum Vollbart auch noch ein zweites Standbein hat.

Zu viel Freizeit

Das Problem zieht sich bei manchem durch die Wochenenden, wie ein roter Faden. Single, kinderlos und ausgeschlafen. Eine gefährliche Kombination. Gefährlich deswegen, weil man als Mann nun einmal den Hang dazu hat, seine Zeitressourcen zu befüllen. Also sucht man sich eine Beschäftigung. Oft hat diese Beschäftigung etwas mit Unterhaltungselekronik zu tun und man zockt und zappt sich durch die überzähligen Stunden.

Mach was Sinnvolles!

Dabei gibt es doch so viel zu tun! Da könnte man mein-vollbart.de lesen. Momentan sind es immerhin schon 140 Beiträge. Liest man schnell, dann kann man das sicher in drei Stunden schaffen. Danach ist man mit Garantie hochmotiviert sein Bärtchen mal wieder zu bearbeiten. Also nochmal zwei Stunden, die man im Bad verbringen könnte. Da die Beiträge auf mein Vollbart zeitlos sind kann man das jedes Wochenende mache und sich nach ein paar Wochen schon auf die Lieblingspassagen freuen!

Zerleg Dein Auto

Man kann seine Zeit aber auch anders ganz gut nutzen. Als Mann steht einem ja eine Vielzahl ans geschlechtsspezifischen Freizeitbetätigungen zur Verfügung. Fussballspielen, oder passiv konsumieren wäre so eine Tätigkeit. Nachdem das Briefmarkensammeln mittlerweile etwas aus der Mode gekommen ist und auch die Modelleisenbahn nicht mehr so weit verbreitet ist, wie sie einmal war, bleibt auch noch das Schrauben am eigenen Auto. Das Schöne daran ist, dass man damit ordentlich Kohle sparen kann, die man wieder in Bartöl, oder ein neues Rasiermesser investieren kann.

Ersatzteilkauf

Ein Aufenthalt in der Fachwerkstatt ist oft eine finanzielle Belastungsprobe für den Disporahmen. Der ächzt oft, wenn der Werkmeister die Rechnung legt. Alternativ kann man viele Dinge auch selber machen. Wer also zumindest eine rechte Hand und einen kleinen Werkzeugsatz hat, oder Linkshänder ist, der kann sich im 21 Jahrhundert viel Geld sparen. Eine Hebebühne zu mieten ist heute kein Problem mehr und wenn man vorher ein bisschen Zeit auf Youtube verbringt und sich ein paar passende Videos zum Aus- und Einbau defekter Teile ansieht, dann lässt sich das sicher machen. Auch die Anschaffung der Ersatzteile ist kein Problem. Bei AutoteileXXL.de findet man für jedes gängige Fahrzeug günstige Ersatzteile.

Vorsicht auf dem Bart

Allerdings gilt es, bei der Arbeit am Auto unbedingt auf den Bart zu achten. Das Prachtstück kann sich rasch in beweglichen Teilen verfangen. Das Bärtchen kann unter solchen Kontakten schwer leiden. Viel größer ist aber die Gefahr, sich ekelige Substanzen in den prächtigen Gesichsschmuck einzuarbeiten. Also achtet, bei aller Liebe zum Vollbart, während der Arbeit am Auto darauf, dass Ihr Euch nicht gedankenverloren duch den Bart streicht. Auch wenn bei Euch die Mitbewohnerin die Hosen anhat und am Auto schraubt, dann lasst sie nicht ran, bevor Sie Ihre Hände wieder ordentlich gereinigt und gepflegt hat!

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.